Muss man eigentlich Bußgelder in nicht EU Ländern zahlen?

2 Antworten

Also, wenn ich in Malawi wohnen würde und hätte einen Stafzelltel aus D, würde ich nciht zahlen udn wahrscheinlich auch nie zahlen müssen.

Aber die deutschen Behörden würden Strafzettel aus anderen Ländern die ihnen von dort zugeschickt werden, auch vollstrecken. Zwischen den EU Ländern gibt es dazu auch ein ausdrückliches Abkommen.

Nur zur Sicherheit, es gibt Länder die über diese Dinge ein genaues Register führen. Also könnte es bei der nächsten Einreise am Flughafen Tokio Narita ein anz böses Erwachen geben, wenn man plötzlich in Arrest sitzt und nur gegen Zahlung zuzüglich Zinsen und Gebühren wieder rauskommt.

Bei Mietwagen zeiht Dir das Mietwagen unternehmen das über Deine Kreditkarte ein.

Nun, wenn dies der Fall ist, so hat man eine Ordnungswidrigkeit begangen und muss dafür auch gerade stehen. Wenn das Land jedoch außerhalb der EU ist, so ist fraglich ob diese ihre Ansprüche durchsetzen können. Das bezweifel ich einmal. Allerdings kann es sein, dass die Autovermietung dann die Buße zahlen muss und dich zur Rechenschaft zieht...

Anhänger Verwarngeld?

Hey, ich wurde heute geblitzt und wollte nur mal fragen, ob es teurer ist wenn ich nen Anhänger dran hatte?

Und kann man das auf Blitzer Fotos überhaupt sehen? meine dam mal was gehlrt zu haben

...zur Frage

Ummeldung nach Umzug vergessen, mit was für einem Bußgeld muss man rechnen?

Ich bin vor 3 Monaten in eine neue Stadt gezogen und habe total vergessen mich umzumelden. Es heißt ja, dass man sich innerhalb von einer Woche ummelden muss. Muss ich nun mit einem Bußgeld rechnen wenn ich mich ummelde? Wenn ja, wie hoch kann das ausfallen?

...zur Frage

Wie schnell bzw. langsam muss man in einer Spielstrasse fahren?

In der letzten Woche bin ich mit meinem Wagen durch eine Spielstrasse gefahren, war dabei angeblich zu schnell, und muss nun ein Bußgeld bezahlen. In einer Spielstrasse dürfe man nur Schritttempo fahren. Mir ist völlig unklar, wie schnell "Schritttempo" nur exakt ist? Ich meine so in km/h gemessen. Und was ist, wenn die Strasse absolut menschenleer ist?

...zur Frage

Zahlung aufteilen/Ratenzahlung?

Hallo, ich wurde vor ein paar wochen geblitzt, weil ich auf der autobahn mit 130 km/h erwischt wurde (war baustelle und ich dachte die sei schon vorbei, falsch gedacht...80 km/h waren erlaubt).

So jetzt flatterte mir diese woche ein Becsheid ins haus, ich solle doch ein bußgeld zahlen, dazu gibts nochmal zwei punkte und ein fahrverbot. Gut, sehe ich alles ein, selbst schuld. Aber: ich kann das geld momentan nich zahlen, weil ich etwas knapp bei kasse bin. Weiß jemand obs da ne möglichkeit gibt, die zahlung aufzuteilen oder sowas? Bzw was mache ich, wenn ichs nicht zahlen kann?

Jemand erfahrung? wär dankbar für antworten.

lg

...zur Frage

Wonach richtet sich die Höhe von Bußgeldern?

Wonach richtet sich eigentlich die Höhe von Bußgeldern? Bushido muss ja jetzt ca. 20.000 Euro Strafe zahlen, weil er den Beamten als Idiot beschimpft hat. Richtet sich ein Bußgeld immer nach dem Einkommen des jeweiligen? Warum gibt es keine einheitlichen Bußgelder oder gibt es die etwa doch?

...zur Frage

Skandalöser Bußgeldbescheid aus den Niederlanden

Hallo zusammen, Heute habe ich aus Holland eine Mahnung erhalten. Ich sei im Juni diesen Jahres 14km/h zu schnell gefahren! Ich bin zwar ein junger, aber ein sehr vorbildlicher Fahrer und war zum ersten mal in Holland mit dem eigenen Auto. Auf der Straße auf der ich geblitzt wurde (N61 in der Nähe von Biervliet, Gemeinde Terneuzen, falls das jemanden etwas sagt) war soweit ich weiß 100 erlaubt und ich bin die besagten 14km/h zu schnell gefahren. Die Strafe sehe ich vollkommen ein, bin auch bereit zu bezahlen jedoch ist den Behörden ein "Fehler" unterlaufen der meines Erachtens pure Abzocke ist! In der Mahnung steht dies sei der zweite Bußgeldbescheid, da ich auf den ersten nicht reagiert habe und nun soll ich statt 66 euro 88,5 euro zahlen. Fakt ist jedoch: Ich habe den ersten Bescheid nie erhalten! Mir wurde jetzt erst der Erste (der laut den Holländern der Zweite ist) geschickt und der ist um 16 euro teurer als die eigentliche Strafe, weil ich wie gesagt angeblich nicht gezahlt hätte. (88 euro statt 66 sind es jetzt) Problem ist, ich habe bis zum 9.12. Zeit den Betrag zu überweisen (Eine deutsche Überweisung ist sogar hinten drangetackert!) sonst droht mir wieder eine Erhöhung auf 129 Euro! Wäre das Bußgeld bei 66 Euro geblieben würde ich sofort zahlen, aber so nicht. Frage: Wie verfahre ich jetzt am besten? Ich hoffe jemand kann mir da weiterhelfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?