Muss man die Mitarbeiter von einem Inkassobüro in seine Wohnung lassen?

1 Antwort

Nein, nur einen Berichtsvollzieher udn auch den nur mit Durchsuchungsbeschluss. Aber sowet sollte man es nicht kommen lassen, denn dann werden die ungehalten.

Mieterin alleinstehend stirbt, kann ich die Whg, räumen lassen

Konkreter Fall: meine Mieterin ohne Anhang, nur 12 Nichten und Neffen, stirbt 85jährig. Die Nichten und Neffen lehnen jegliche Mitwirkung an der Wohnungsauflösung ab, Vermögen ist ausser der praktisch wertlosen Einrichtung nach deren Angaben nicht vorhanden. Angaben zur Beerdigung sind nicht bekannt. Kann ich die Wohnung räumen und renovieren lassen, wer kommt für die Kosten auf ? Oder stehen dann doch auf einmal 12 Leute mit Rechtsanwälten vor meiner Tür und stellen Forderungen ?

...zur Frage

Mein Hund hat angeblich gebissen

Ich habe heute einen Anruf meines Vermieters bekommen der mir mitgeteilt hat das mein Hund "angeblich" gestern seinen Mitarbeiter gebissen hat und er nun Verdienstausfall für diesen fordert.

Leider ist meine Wohnungstür defekt, dieses ist meinem Vermieter auch bekannt, der Schaden wird von ihm allerdings nicht behoben. Aus diesem Grund ist es meinem Hund gelangt aus der Wohnung zu kommen.

Meine Frage ist nun, bin ich tatsächlich für den Schaden zuständig oder ist dieses nicht schuld des Vermieters da er die Tür nicht in Ordnung bringt. Außerdem frage ich mich warum er mich dann nicht gleich gestern davon in Kenntnis setzt sondern heute erst anruft.

Ich ziehe jetzt am Wochenende aus der Wohnung aus und denke mein Vermieter möchte einfach hier noch Geld meiner Versicherung bekommen.

Danke für eine Antwort

...zur Frage

Welche Rechte hat ein Inkassobüro?

Man kennt ja einiges aus dem TV, z.B. Moskau Inkasso u.a., die dann vor dem eigenen Haus auf einen warten. Dürfen die denn überhaupt etwas anderes machen als Briefe schreiben? welche Rechte haben die?

...zur Frage

Rechnung von der Telekom nachdem ich schon ein Jahr 1und1 Kundin bin?

Seit 2016 bin ich Kundin bei 1und1, vor vier~fünf Monaten Schickte dann die Telekom jeden Monat eine Rechnung von 4,95€. Ich rief dort an und die "tollen" Mitarbeiter meinten, das wäre für den Router den ich noch Besitzen würden. Den hatte ich per Post zurück geschickt, ich habe nichts von denen gehört. Nachdem ich mich Aufgeregt habe über die Ständigen, rechnungen die Sie mir geschickt haben, meinte ein Mitarbeiter das ich eine viel Höheren offenen Betrag dort hätte. Ich wurde stutzig denn ich hatte nie irgend welche Mahnungen zuvor bekommen. Ich meinte dann das die mir bitte eine Auflistung zukommen lassen sollten, als ich wenige Tage Später das Schreiben bekam ist mir Schlecht geworden. Ich hätte einen Offenen Rechnungsbetrag von Hundert noch was Euro (genau summe weiß ich jetzt nicht) und jetzt vor zwei Tagen habe ich einen Brief vom Inkassobüro bekommen der Betrag liegt jetzt so bei zwei Hundert noch was Euro. Was kann oder sollte ich jetzt tun? Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?