Muss man bei Schiffsbeteiligungen Abgeltungssteuer zahlen?

3 Antworten

Die Beteiligungen sind meist KG.Anteile, diese sind normale gewerblcihe Beteiligungen (gibt es auch bei anderen Anlagen). Hier, wie Little Arrow schon richtig schrieb), kombiniert mit der tonnagesteuer, also eine pauschal berechneten Steuer, die ncihts mit dem tatsächlichen Gewinn zu tun hat.

wird der KG-Anteil verkauft ist der Unterschied zwischen Einlage und Verkaufspreis zu versteurn, bei einer Betriebsauflösung der auf den KG anteil fallende Auflösungsgewinn.

Dabei hast Du Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Diese unterliegen nicht der Abgeltungssteuer. Bei Schiffsbeteiligungen gibt es statt der normalen Einkommensteuer die (günstigere) Tonnagesteuer.

LittleArrow hat das absolut richtig erklärt. Wie dem Beispiel auf http://www.geschlossener-fonds.net/tonnagesteuer.html entnommen werden kann, beträgt die Tonnagesteuer nur einen Bruchteil des Gewinnes und damit der sonst fälligen Steuerlast. Allerdings gibt es auch hier Feinheiten zu beachten, denn bei Verkauf des Schiffes am Ende der Laufzeit muss der so genannte Unterschiedsbetrag versteuert werden (Differenz zwischen Markt- und Buchwert des Schiffes).

Was möchtest Du wissen?