Muß man bei Mietwagenunfall immer Polizei dazu holen, um Versicherungsschutz zu gewährleisten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei Mietwagen ist in den Mietbedingungen festgelegt, dass bei einem Schaden immer die Polizei hinzuzuziehen ist.

Wenn Du nun als Unfallgegner, trotz der Aufforderung des Mietwagenfahrers, auf die Polzei zu warten, die Unfallstelle verlässt, machst Du Dich der Fahrerflucht schuldig. Solltest Du den Unfall verursacht haben, kann Dein Versicherer Dich bis zu einer Höhe von 5.000.- Euro in Regress nehmen.

Allerdings darf der Unfallgegner nach einem Urteil des BGH aus 2012 auch auf die Hinzuziehung der Polizei verzichten, wenn der Unfallhergang eindeutig ist und die Interessen des Vermieters/Versicherers nicht gefährdet sind. Bis dahin hatten sich Vermieter/Versicherer auf den Verstoß gegen die MIetbedingungen berufen und die Kaskoleistung verweigert.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich von gammoncrack eins auf die Mütze bekomme ;-)))

Ich sage folgendes.

Nach Unfall mit Mietwagen Polizei rufen OLG Köln Aktenzeichen: 8 U 40/01

Kraftfahrer, die mit einem Miet-Auto in einen Verkehrsunfall verwickelt werden, sollten auf jeden Fall die Polizei rufen, erst recht wenn dies eine entsprechende Klausel im Mietvertrag vorsieht. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Mieter alle aus der Kollision resultierenden Kosten selbst zahlen muss.

gammoncrack 12.09.2013, 10:01

:-)).

Nee, alles richtig. Mann sollte es auf jeden Fall machen, auch wenn der BGH hier schon anders entschieden hat.

2

Wer sollte den Unfallgegner des Mietwagenfahrers zu irgend einer bestimmten Form der Schadensregulierung zwingen können? Mir sind dazu keinerlei gesetzliche Bestimmungen bekannt. Allerdings erscheint es mir durchaus ratsam, die Polizei zu rufen und zwar in jeder Unfallsituation (dass die bei Bagatellunfällen möglicherweise das Erscheinen ablehnt, ist da ein anderes Thema). Allgemeines Problem ist oftmals die Beweislage und da macht sich ein Polizeiprotokoll ganz gut.

Was möchtest Du wissen?