Muss man bei einem Wechsel des Finanzamtes Freibeträge wieder eintragen lassen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nö, die Freibeträge auf der Lohnsteuerkarte stehen ja auf der Lohnsteuerkarte. Nur wenn man die im nächsten Jahr neu beantragt (falls man das überhaupt noch muss - eventuell funktioniert die EDV ja bis dahin), kann es sein, dass man erneut den großen Ermässigungsantrag ausfüllen muss und die Belege neu beibringen muss.

Falls Du beim alten FA eine Akte hast (Akte und Steuernummer sind nicht das gleiche), dann wird die an das neue Finanzamt übersandt.

Deinen Freibetrag musst Du Dir nicht noch einmal eintragen lassen. Bedingt durch Deine ID-Nummer stehst Du sozusagen unter Komplettüberwachung.

Für die restlichen Dinge siehe die Antwort von EnnoBecker.

Zumindest nachfragen sollte man, sicher ist sicher oder ?

Und als was würdest du das bezeichnen, was der Fragesteller hier gemacht hat?

0

Nein.

Die Akten werden an das neue Finanzamt abgegeben. Je nach inner Organisation kann es aber vorkommen, dass der neue Sachbearbeiter einen Sachverhalt nicht versteht oder nicht kennt und deshalb die gleiche Frage stellt wie erst letztens der alte Sachbearbeiter, Sind ja auch alles Menschen.

Was möchtest Du wissen?