Muss man auf vorzeitig ausgezahlte VWL Sparverträge nachträglich noch Abgaben/Steuern zahlen?

2 Antworten

Bei vL gibt es Sperrfristen für die Auszahlung der Prämien. Allerdings gibt es in bestimmten Fällen Ausnahmen für diese Sperrfristen. Siehe hier unter Ziff. 20:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=8&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjs29y_-c_YAhURyKQKHY8PD7YQFghOMAc&url=https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fpolitik-und-verwaltung%2Frundschreiben%2Fdownload.php%2F4322521&usg=AOvVaw2mIy7z0d7wi8dLVzIaqV5g

wegen Arbeitslosigkeit.

Kapitalertragsteuer ist auf die Kapitalerträge (Dividenden, Zinsen, Ausschüttungen) zu zahlen, aber jährlich und nicht nachträglich wegen der Auszahlung.

Was für einen Vertrag hattest du?

An sich verliert man nur die (eventuellen) Zulagen, die aber erst nachdem die sieben Jahre um sind gutgeschrieben werden. Also nichts nachzuzahlen.

Wenn es ein Fondssparplan ist, wird der Ertrag (also vor allem der Kursgewinn) bei Verkauf der Abgeltungssteuer unterworfen. Entweder du hast einen ausreichend hohen Freibetrag oder es wird Abgeltungssteuer einbehalten, die du dir - bei den Beträgen ist das ziemlich sicher - wenn der steuerpflichtige Ertrag (Kursgewinn) unter 801 € liegt über die Anlage Kap deiner nächsten Einkommensteuererklärung zurückholen kannst.

Dann bekommst du aber eine Steuerbescheinigung (in der die einbehaltene Steuer bescheinigt wird), die dir das Ausfüllen erleichtern sollte und die du der Erklärung beifügst.

Mit Riester hat das nichts zu tun. Das sind Altersvorsorgeverträge, bei denen der Staat oft über 50 % draufzahlt. Wenn man die vorzeitig beendet, kriegt der Staat das, womit er ja nur die Altersvorsorge gefördert hätte, wieder zurück, wie es deine Freundin erlebt hat. Weil pfändungssicher und inzwischen auch grundsicherungssicher beendet man Riesterverträge normalerweise nur bei schwerer Krankheit oder wenn man nicht oder schlecht beraten ist.

Bausparvertrag- VL Abschluss ohne Zustimmung! Hat die Bank hier einen schwerwiegenden Fehler gemacht?

Guten Tag Zusammen,

im vergangenen Sommer musste ich leider aus diversen Gründen vorzeitig meinen Bausparvertrag auflösen. Das war ein kleines Durcheinander aber es funktionierte mit langer Wartezeit. Der Berater bot mir hierzu direkt an, einen neuen abzuschließen- dies lehnte ich direkt ab.

Nun ist mir leider erst vor einigen Tagen eine monatliche Lastschrift auf meinem Konto aufgefallen. Es werden schon mind. 4 Monate lang je 50,00 € von meinem Girokonto an die Bausparkasse XY eingezahlt. Nach Rücksprache mit dem Berater, handele es sich hierbei um die VL die er umlegen wollte, welche ich aber schon eine lange Zeit nicht mehr erhielt, auch vor der Auflösung erhielt ich keine VWL meiner alten Firma mehr. Deshalb verstehe ich seine Argumentation nicht. Es sieht für mich einfach nur so aus, als hätte ich einen neuen Vertrag und weiß nichts davon, da ich bis dato nur eine Kündigung meines alten Vertrages unterschrieben habe.

Hat der Berater bzw. die Bank hier einen riesigen Fehler gemacht? Inwieweit, habe ich hier die Möglichkeit, mich an den Vorstand zu wenden? Entschädigung, Klage?
Ich habe es soglangsam satt, mir von großen Konzernen auf der Nase herumtanzen zu lassen, ohne dass sich hier etwas verbessert und wir kleinen Konsumenten darunter leiden.

Ich bin gespannt auf Antworten.

Lieben Dank vorab :-)

...zur Frage

Mein neuer Arbeitgeber bietet mir vermögenswirksame Leistungen an. Ich würde dieser gerne in Fonds möglichst günstig anlegen. Wo geht das mit wenig Kosten?

...zur Frage

Darf der Vermieter die Renovierungskosten nachträglich in die Nebenkostenabrechnung einrechnen?

Unser Vermieter hat ein Jahr nach unserem Auszug nun die Nebenkostenabrechnung geschickt. Als letzte Position rechnet er die nach unserem Auszug angefallenen Renovierungskosten (er ist selbst Maler) als monatlichen Betrag mit in unsere Nebenkostenabrechnung. Gesamtsumme auf zwei Jahre ca. 600 Euro. In unserem Mietvertrag gab es Vorgaben zu der Renovierung. Frühestens nach 3 Jahren muss renoviert werden. Wir haben aber nur 2 Jahre dort gewohnt. Darüber hinaus sind wir in eine unrenovierte Wohnung eingezogen. Ist das rechtens? Kann er die Kosten auf uns abwälzen??

...zur Frage

Hilfe bei vorzeitiger Auszahlung der Lebensversicherung

Habe letzte Woche meine vorzeitig gekündigte LV ausbezahlt bekommen. In vorausgegangenen Schreiben teilte die ERGO mir mit das ca. 800 € an Kapitalertragssteuer fällig würden, diese könnte ich jedoch durch einen Freistellungs- auftrag mindern oder vermeiden. In der beigefügten Einzelsteuerbescheinigung stehen Kapitalerträge in Höhe von 3.653,89 € und ein Abzug von 752,44 € für Kap.-Etragsst. und Soli. Dieser Betrag wurde, obschon der Freistellungsauftrag über 801 € beigefügt war, komplett abgezogen. Bei einem Anruf teilte man mir mit, dass würde anders gerechnet und das wäre iO. Denke ich falsch oder die ERGO? Wer weiß eine kompetente Antwort. Flatpro

...zur Frage

Wer erklärt mir Vermögenswirksamen Leistungen?

Ich versuche mich gerade über Vermögenswirksame Leistungen zu informieren.

Ich bin eine Azubine und kenne mich noch nicht so gut damit aus. Mein Chef sagte mir, ich könnte mit einem Fondssparplan gut was zusammen sparen. Ist das mit Fonds echt am besten und sichersten?

Wo finde ich denn Infos dazu? Wo schließe ich sowas ab und was kostet mich der Spaß?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?