Muß man Antrag für Arbeitslosengeld am Wohnsitz stellen bei Arge oder sind die vernetzt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Antrag selbst kann man auch bei einem nicht-zuständigen Jobcenter stellen, denn es gilt gem. der Fachlichen Hinweise zu § 37 SGB II:

Der bei einem unzuständigen Leistungsträger gestellte Antrag ist gemäß § 16 Abs. 2 SGB I unverzüglich an den zuständigen Träger weiterzuleiten. Zuständiger Leistungsträger in diesem Sinne ist auch ein zugelassener kommunaler Träger nach § 6b.

Das Problem ist, sie muss sich ab und kurz nach Antragstellung im zeit- und ortsnahen Bereich ihres Jobcenters aufhalten.
Also: Antrag stellen und weiter Urlaub ist nicht.

Hm........ Deine Freundin weiß, dass sie ab dem 15 .11 arbeitslos sein wird und hat sich bisher nicht arbeitslos gemeldet?

Außerdem möchte sie diese Meldung an einem Urlaubsort vornehmen, um den Urlaub noch zu verlängern?

Diese Sache schreit doch förmlich nach Sanktionen seitens des Jobcenters.

Meldet sie sich nicht unverzüglich bei der Arge, kann sie die ersten 12 Wochen des ALG in den Wind schreiben.

Was möchtest Du wissen?