Muss man als Handwerker in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Text auf der Webseite der Deutschen Rentenversicherung Bund, gibt umfassende Auskunft:

Als selbstständiger Handwerker gehören Sie traditionell zum Kreis der Pflichtversicherten in der gesetzlichen Rentenversicherung. Dazu zählen alle Gewerbetreibenden, die in die Handwerksrolle eingetragen sind und tatsächlich selbständig arbeiten.

Wer sich als Handwerker selbständig macht, gehört für 18 Jahre zu den Pflichtversicherten.

Dann kann selbst entschieden werden.

Aber am Anfang, keine Wahl.

Dann einmal richtig nachgesehen: "Versicherungspflichtig sind selbständig tätige .."

Gewerbetreibende, die in die Handwerksrolle eingetragen sind und in ihrer Person die für die Eintragung in die Handwerksrolle erforderlichen Voraussetzungen erfüllen, wobei Handwerksbetriebe im Sinne der §§ 2 und 3 der Handwerksordnung sowie Betriebsfortführungen auf Grund von § 4 der Handwerksordnung außer Betracht bleiben; ist eine Personengesellschaft in die Handwerksrolle eingetragen, gilt als Gewerbetreibender, wer als Gesellschafter in seiner Person die Voraussetzungen für die Eintragung in die Handwerksrolle erfüllt,

Ansonsten gibt es noch einen ganzen Sack voll von Handwerkerbestimmungen im SGB6. (Die spinnen die Deutschen).

Aber mit ziemlicher Sicherheit wird das alles auf den Fragesteller nicht zutreffen, deshalb ziehe ich meine Antwort zurück.

0

Hallo EllieHam, ja für selbständige Handwerker, die in der Handwerkerrolle eingetragen sind, gilt die Versicherungspflicht kraft Gesetz (SGB VI), sie müssen mindestens 216 Euro Pflichtbeiträge haben, haben sie die geschafft, dann können sie sich auf Antrag befreien lassen, wozu man sich aber vorher beraten lassen sollte.

Nein nach 18 Versicherungsjahren hat man als selbstständiger Hadnwerker die Möglichkeit sich von der gesetzlichen Krankenversicherung zu verabschieden.

Gute Antwort, aber wo ist die Frage dazu? ;-)

1

Nach der gesetzlichen Krankenversicherung war doch gar nicht gefragt. Es ging doch um die Rentenversicherung :o

0

Nein.

Es gibt - soweit ich mich da nicht irre - Handwerke, bei denen es so etwas wie eine facheigene RV gibt - Etwa vergleichbar mit der Künstlersozialkasse.

Was möchtest Du wissen?