Muss man als Arbeitnehmer überprüfen, ob der Arbeitgeber für Fehler des Arbeitnehmer haftet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

dass der Arbeitgeber für Fehler, die der Arbeitnehmer macht, haftet und der Arbeitnehmer da nichts zu befürchten hat

Wie kommst du denn darauf? Verschuldenshaftung!

Grds. haftete der Arbeitnehmer quotal bei normaler, mittlerer Fahrlässigkeit, bei grober Fahrlässigkeit oder gar Vorsatz sogar voll.

Nur bei leichter Fahrlässigkeit wäre er vom Haftung befreit: Mantel des Besuchers in den Dreck gefallen, Frühstückskaffee über Originale der Bewerbungsunterlagen gekippt, ...

Muss man sich dann als Arbeitnehmer selbst absichern?

Wer ist so naiv, ohne Privat-Haftpflichtversicherung durchs Leben zu gehen, die seine höchstpersönlichen Haftungs-Risiken abdeckt? Einschl. einer Dienstschlüsselversicherung bei einer Schliessanlage und Insassenunfallversicherung bei Fahrten mit Kollegen auf Dienstreisen?

G imager761

Wieso sollte ein Arbeitgeber haften, wenn ein Arbeitnehmer die ihm eingeräumten Zuständigkeiten vorsätzlich überschreitet?

Solange der Arbeitnehmer im Rahmen der Aufgaben seines Arbeitsvertrages tätig ist, kann der AG bei nut Fahrlässigkeit eine verlangen je nach Fahrlässigkeitsgrad verlangen (Quotelung). Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ist das im Regelfall das Bier des AN.

Schau aber bei Dir einmal in den Arbeitsvertrag oder die Betriebsvereinbarung, was dort hierzu steht.

Das Thema ist sehr komplex und wohl häufig erst aufgrund des Einzelfalls gerichtlich geklärt werden.

Aber lies Dir das einmal durch:

http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitnehmerhaftung

Was möchtest Du wissen?