Muss man als Arbeitnehmer eine Entgeldumwandlung in Form von Gutscheinen statt Lohn hinnehmen, wenn man es nicht will ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Entgeldumwandlung ist eigentlich ein Beitrag des Arbeitgebers zu einer zusätzlichen Rentenversicherung. Das ist eigentlich gesetzlich geregelt, und mit Gutscheinen geht das nicht. Aber ich glaube nicht, dass das gemeint ist.

Was ein Arbeitgeber darf, ist zusätzlich zu Lohn 44 € pro Monat steuerfrei dem Arbeitgeber in Form eines geldwerten Vorteils überlassen. Der Klassiker ist der Tankgutschein. 

Der Clou daran ist, dass du dafür keine Einkommensteuer entrichten musst, Vater Staat verzichtet nämlich darauf - wenn dein Arbeitgeber dir das nämlich zum Lohn zurechnen würde, ist das voll steuerpflichtig.

Also : Gutschein annehmen und konsumieren!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein wenig mehr Input wäre schon von Nöten um eine sachgerechte Antwort geben zu können.

Deshalb hier nur ein Link zur steuerrechtlichen Behandlung: http://www.gmbhchef.de/mitarbeitervergutung-warengutscheine-statt-lohn/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoWarMal
08.06.2016, 11:58

Bestimmt arbeitet der Fragesteller bei Storck und der Arbeitgeber entlohnt ihn mit drei Sack Hanutatafeln.

1

Was möchtest Du wissen?