Muss man alle Einkommenssteuererklärungen einzeln abgeben oder ist die Reihenfolge egal?

1 Antwort

Wenn 2014 eine Antragsveranlagung sein sollte ist die verjährt, dann bekommst du keinen Einkommensteuerbescheid.

Sollte es eine Pflichtveranlagung sein, werden Verspätungszuschläge festgesetzt werden, höchstwahrscheinlich.

Solltest du für 2014 doch einen Einkommensteuerbescheid bekommen musst du die Folgejahre nur dann abgeben, wenn es entweder eine Pflichtveranlagung ist oder du einen Verlustfeststellungsbescheid auf den 31.12.2014 bekommst.

Zu den Verspätungszuschlägen könnten noch Zinsen kommen, 6% p.a. ab 15 Monaten. Neulich hatte er noch ein Gewerbe und einen Steuerberater...

0
@Andri123

Nicht ich. Sondern meine Partnerin mit der ich nicht liiert bin. Ich Helfe nur. Keine Gewinnbeteilung o.ä

0

Ich verstehe leidr nur Bahnhof. Ich war "normaler" Arbeiter. Hatte nie ein Gewerbe o.ä. Ich habe die Steuererklärung freiwillig gemacht

0

Ach was mir noch einfällt. Den Einkommenssteuerbescheid hab ich bekommen. 7 Cent im plus gewesen :D

0
@BobbyS38

Naja, für 7 Cent lohnt sich das natürlich nicht. Fragt sich, ob Du alles richtig eingetragen hast. Werbungskosten/Entfernungspauschale, haushaltsnahe Dienstleistungen aus Nebenkostenabrechnung etc., aussergewöhnliche Belastungen.

Für 2014 wäre die Abgabe in 2019 eigentlich zu spät gewesen.

Für 2015 kannst Du abgeben bis 31.12.2019.

Und zur Frage: Du kannst jede Steuererklärung innerhalb von 4 Jahren nach Ende des betreffenden Kalenderjahres einreichen, ohne für die Vorjahre abgegeben zu haben.

0
@Andri123

Die Steuererklärung für 2014 hatte ein Bekannter für mich gemacht. Es kann sogar sein, dass es noch vor dem Jahreswechsel erledigt wurde. Sicher bin ich mir da nicht mehr. Laut seiner Aussage sollten eigentlich um die 150€ dabei rauskommen. Naja Schwamm drüber.

Ich bin jetzt dabei selbst eine für 2016 zu machen. In der Anlage N habe ich auch schon die Kilometerpauschale eingetragen. Insgesamt bin ich gerade bei ca. 1000 Euro Erstattung. Da bin ich mir jedoch auch noch nicht so ganz sicher ob da alles richtig ist. Im Dezember 2016 hatte ich mir ein Handy gekauft, das ich auch mal für die Arbeit genutzt habe wie z.B um Mitarbeiter zur Arbeit zu rufen (ich war sowas wie der Draht zwischen Chef und Aushilfen). Kann ich dies auch absetzen wenn ich die Rechnung habe? Wenn ja wie weise ich nach dass ich es auch beruflich genutzt habe? Und was ist mit der Arbeitskleidung die privat war? Kann ich diese auch in der Anlage N angeben?

Damals war ich neben der Arbeit auch auf dem Abendgymnasium. Kann ich da auch noch zusäztliche km oder auch anderes außer Schulmaterial geltend machen?

0
@Andri123

Ich habs gegooglet und auch eingetragen. Ich denke jedoch trotzdem, dass ich etwas falsch gemacht habe, weil der Betrag für mich unrealistisch erscheint

0

Was möchtest Du wissen?