muß ich wenn ich elterngeld bekomme dann steuern nachzahlen??

1 Antwort

Das kommt drauf an. Das elterngeld ist ja nicht steuerpflichtig, sondern unterliegt nur dem Progressionsvorbehalt.

Da wäre es also interessant wie lange die Zeit in den betroffene Jahren ist/war?

Es könnte gut sein, das keine Nachzahlung rauskommt.

Ich bin in der Elternzeit u. bekomme Harz 4 habe ein Jobangebot für We, was darf ich dazu verdienen

Hallo ihr lieben. Hab heute ein Angebort von meinem alten Chef bekommen dort aushilfsweise am We arbeiten zu kommen. Jetzt weiß ich allerdings noch nicht was ich an Elterngeld bekomme, weil mein Bescheid noch nicht da ist. Ich darf aber doch 30 Stunden die Woche arbeiten wenn ich Elterngeld bekomme oder? Wie sieht das dann mit dem Harz 4 aus? Wie viel dürfte ich da dazu verdienen? Wenn überhaupt! Danke für eure Antworten Lg Schnuckelbaby

...zur Frage

Beide selbstständig. Wie funktioniert das mit der Elternzeit und dem Elterngeld?

Guten Morgen, mein Partner und ich erwarten im Oktober unser erstes Kind. Da wir beide selbstständig sind, ist das mit dem Elterngeld nicht ganz so einfach finden wir. Wir haben beide vor, in den Firmen etwas kürzer zu treten, um für unser Kind auch da zu sein. Aber wie funktioniert das denn? Dürfen wir beide dann nicht länger als 30 Stunden pro Woche arbeiten, und nach welchem Verdienst wird das gerechnet?

Ich danke schonmal für eure Antworten, weil ich dieses Thema schon ziemlich undurchsichtig finde.

Liebe Grüße

Cornelia

...zur Frage

Elterngeldbezug bei Arbeitsplatz in Österreich

Ich werde in Zukunft in Österreich arbeiten. Habe mit meinem Mann aber unseren Hauptwohnsitzt in Deutschland. Nun frage ich mich, ob es für einen zukünftigen Elterngeldbezug besser ist, wenn ich meinen zweiten Wohnsitz nach Deutschland verlege (als Grenzgänger würde ich dann Steuern in Deutschland zahlen) oder lieber nach Österreich. Die österreichischen Steuern sind ja wohl günstiger, aber habe ich dann Anspruch auf Elterngeld?Der Wohnsitz während der Elternzeit wäre Deutschland. Wäre dankbar für fachkundigen Rat. Danke.

...zur Frage

Anspruch auf beitragsfreie Krankenversicherung in der Elternzeit nach einem Auslandsaufenthalt?

Hallo,

ich bin eine deutsche Staatsbürgerin, lebe aber seit 6 Jahren in Österreich. Vor der Ausreise nach Österreich war ich in einer Beschäftigung und war gesetzlich krankenversichert. Jetzt bin ich schwanger, mein Freund ist aus Deutschland, so würde ich gerne wieder nach Deutschland übersiedeln. Als Nichösterreicherin habe ich in Österreich während der Elternzeit nur dann den Anspruch auf Elterngeld und Krankenversicherung, wenn mein Lebensmittelpunkt nachweislich in Österreich ist. Da ich gerne mit meinem Freund zusammen leben würde, würde ich den Anspruch in Österreich verlieren. In Deutschland hat mir die Familienkasse schon zugesichert, dass ich den Anspruch auf das Elterngeld habe - ich brauche nur eine Verdienstbescheinigung von Österreich vorlegen. Meine ehemalige Krankenkasse meint aber, dass sie mich zwar wieder aufnehmen werden, ich aber den Mindestbeitrag selbst zahlen muss, da die Krankenversicherungsbeiträge nicht von der Familienkasse mit der Auszahlung von Elterngeld übernommen werden.

Ich denke, dass ich mich schlecht als Arbeitslose melden kann, weil ich in den nächsten 2 Jahen nicht arbeitssuchend bin. Kann ich mich sonst wie melden, damit ich krankenversichert werde? Ich meine, Elterngeld ist nicht gerade viel, und davon noch 146,00 Euro für die Versicherung zu zahlen, ich weiss nicht, wie ich das schaffen soll.

Vielen Dank für Eure Antworten

...zur Frage

Einkünfte während ElternzeitiIanspruchnahme?

Mein Schwiegersohn ist als AN in einem Unternehmen tätig und zusätzlich gewerblich als Dozent tätig. Er wird Vater und möchte auch für 1 Monat "Elternzeit "in Anspruch nehmen. Darf er in diesem Monat 1-2 Tage als Dozent tätig sein bzw. wird das Einkommen beim Elterngeld abgezogen? Danke für Eure antworten im voraus.

...zur Frage

Steuerklassenwechsel IV/IV mit Faktor nach Elternzeit beantragen

Ich bin voll berufstätig. Meine Frau befindet sich derzeit in Elternzeit mit dem Bezug von Elterngeld, welches zum 31.03.2010 endet. Anschließend arbeitet Sie in Vollzeit bis Mitte Juli 2010, weil dann erneut Mutterschutzzeit beginnt und erneut Elternzeit mit dem Bezug von Elterngeld anfängt. Dies zum Sachverhalt.

Nun meine Frage: Ist es möglich, dass meine Frau und ich die Steuerklasse IV / IV mit Faktor zum 01.04.2010 wechseln und nach Beendigung des Mutterschutzes (8Wochen nach Entbindung) ich dann als alleiniger Verdiener wieder in die jetzige Steuerklasse III zu wechseln? Sofern dies möglich ist, bis wann muss ich die Steuerkarten ändern lassen oder geht das auch sofort?

Über zahlreiche Antworten bedanke ich mich im Voraus.

Tobias

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?