Muß ich von meiner Schwiegermutter eine ortsübliche Miete verlangen wenn sie in mein Haus miteinzieht?

0 Antworten

Unentgeltliche Vermietung der Wohnung an die Eltern

Wir haben unsere Eigentumswohnung unentgeltlich an meine Eltern vermietet. Bislang war diese an Fremde, natürlich gegen Entgelt vermietet. Bei unserer Steuererklärung haben wir immer die Anlage V eingereicht und die Einnahmen den Kosten gegenübergestellt. Einnahmen haben wir ja keine mehr. Können die gering anfallenden Kosten trotzdem abgesetzt werden? Oder gibt man in unserem Fall keine Anlage V mehr ab, weil ja keine Einnahmen mehr da sind?

...zur Frage

Wer muss die Hausentrümpelung zahlen?

Hallo.... Ich hätte eine Frage zur Hausentrümplung. Meine Schwiegereltern leben seit ca 30 Jahre zur Miete in einem Haus und sind verheiratet und beide stehen im Mietvertrag. Meine Schwiegermutter ist die leibliche Mutter meines Mannes und mein Schwiegervater allerdings nicht der leibliche Vater. Zusammen haben die beiden noch einen Sohn, meinen Schwager. Mein Schwiegervater hat aus erster Ehe noch 2 Kinder.

Meine Schwiegermutter ist sehr schwer krank und wird in den nächsten Wochen versterben. Mein Schwager sagt dass mein Schwiegervater dann definitiv zu einem Sozialfall wird und zukünftig Sozialhilfe beziehen muss. Außerdem kann er alleine angeblich die Miete nicht mehr für das Haus tragen da er nur eine winzig kleine Rente bekommt und auf 400€ Basis arbeiten geht nebenbei. Bis zur Erkrankung war meine Schwiegermutter die Hauptverdienerin. Wenn mein Schwiegervater aus dem Haus auszieht muss es definitiv entrümpelt werden da sich in den letzten Jahrzehnten sehr viel "Unbrauchbares" angesammelt hat da mein Schwiegervater nichts wegschmeißen kann. Sollte er wirklich nach dem Tod meiner Schwiegermutter Sozialhilfe beziehen meint mein Schwager dass er und mein Mann die Hausentrümplung bezahlen müssen da mein Schwiegervater dafür nicht belangt werden könne. Stimmt das? Schließlich gibt mein Schwiegervater die Entrümplung in Auftrag und mein Mann ist nicht der leibliche Sohn!!! Muss mein Mann bzw wir dann wirklich einen Teil der Kosten tragen oder nur die leiblichen Kinder? Außerdem wird mein Mann sowie der Bruder und mein Schwiegervater das Erbe ausschlagen nach dem Tod da es höchstens Schulden zu erben gibt.

Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Das Haus ist vermietet, kann ich alle Kosten absetzen, die ich ins Haus stecke?

z.B. habe ich für das Haus, dass ich an eine Familie vermietet habe, neue Lampen für das Treppenhaus gekauft. Kann ich die Rechnung in die ESt. Erklärung dazutun und die Kosten voll absetzten ?

...zur Frage

Kann Kaution noch nachträglich gefordert werden?

Einer meiner Mieter geht meines Erachtens nicht sonderbar vorsichtig mit seiner angemieteten Wohnung um. Die Wohnung (Wände und Türen) weisen schon nach einem halben Jahr Gebrauchsspuren auf, die meines Erachtens nicht im Ermessen liegen. Nun ist meine Überlegung, ihm im Nachhinein eine Kaution in Rechnung zu stellen um bei einem späteren Auszug kein böses Erwachen zu haben. Ist das möglich? Könnte ich ihm im Falle eines Ablehnens der Kautionszahlung kündigen? Oder kann man immer nur kündigen, wenn man Eigenbedarf anmeldet?

...zur Frage

Gilt ein Sonderkündigungsrecht der Wohnung bei Pflegebedürftigkeit?

Vorhin stellte mir ein Freund eine Frage, die ich nicht beantworten konnte. Ich habe eine Vermutung, aber stelle die Frage lieber hier.

Seine Schwiegermutter kann sich nicht mehr selbst versorgen. Eine Unterbringung im Pflegeheim ist aber nicht notwendig. Aber tägliche Betreuung.

Der Freund und seine Gattin haben dann für die Schwiegermutter/Mutter die Nachbarwohnung in ihren Haus angemietet, weil die gerade frei wurde. Nun möchte die Schwiegermutter natürlich so schnell wie möglich aus ihrem Mietvertrag.

Kommt man unter die gesetzliche/vertragliche Kündigungsfrist? Der Vermieter ist nicht zu einer Kulanzregelung bereit.

...zur Frage

Brauche Hilfe: hatte neue Wohnung in Aussicht, hab die alte gekündigt, nun klappts nicht, was tun?

Ich brauche Hilfe: ich hatte eine neue Wohnung in Aussicht, die gefiel mir viel besser als die alte Wohnung. Die alte Wohnung habe ich dann gekündigt, weil ich ja meinte, die neue zu bekommen. Aber nun klappt es mit dem neuen Vermieter nicht, er unterschrieb den Mietvertrag nicht. Ich wollte dann die Kündigung meiner jetzigen Wohnung zurückziehen, aber der momentane Vermieter, ließ das nicht zu. Nun sitze ich bald ohne Wohnung da, die Kündigung greift zum 31.03.15. Habt Ihr mir einen Rat? Wie komme ich da wieder raus? Und kann mich der Vermieter, dann Ende März an die Luft setzen? Danke für Rat, brauche in dringend Rat in Sachen Mietrecht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?