Muß ich von meiner Betriebsrente auch Krankenkassenbeiträge zahlen?

0 Antworten

Hauptjob, Selbständig und noch Nebenjob

Ein Hallo

ich bin seit Jahren selbständig gewesen, War in der gesetzlichen Krankenversicherung freiwillig versichert. Durch Unfälle habe ich eine Selbständige Tätigkeit aufgegeben und lebte mal von Hartz IV

Dadurch bin ich dann mit meiner 2. Selbständigkeit in die Familienversicherung gekommen, weil ich weit unter 400 € Gewinn gemacht habe.

Seit Sommer habe ich einen hauptjob wo ich Sozialversicherung und Steuern bezahle. Meine Selbständigkeit läuft weiter als Nebenjob.

Nun hat sich ergeben das ich noch einen Nebenjob machen kann, wo ich dann, um meine Selbständigkeit nicht zu gefährden, auf Stkl. 6 arbeiten würde. Sozialabgaben ist klar, wie wird das denn angemeldet 109 oder 101 (sozialversicherungspflichtig)

Wie ist es, ich bekomme dieses Jahr endlich mal offene Rechnungen aus dem Jahre 2007 bis dato endlich bezahlt, dadurch erhöht sich mein Gewinn wahrscheinlich, so das ich über 4.800 € Jahresgewinn komme. Nächstes Jahr, wenn sich nicht noch was gravierendes tut, wäre ich wieder knapp unter den 4.800 €

Schadet das dann mit meiner Versicherungspflicht? Bin ja endlich froh nicht mehr 300 € Krankenversicherung zu zahlensondern durch meinen Hauptjob der Sozialversicherungspflichtig ist, Krankenkasse "nur" zu zahlen. (bei einem monatlichen Gewinn von 400 da noch 300 an die KK zahlen wie früher??)

Hoffe ich hab es deutlich genug formuliert Gruß

...zur Frage

Betriebsrente -Darf ein Arbeitgeber den Betrag direkt an einen Arbeitnehmer zahlen ?

Hallo !

Ich habe von einer komischen Konstellation gehört und mich würde eine Expertenmeinung dazu interessieren.

Eine Angestellte schliesst eine Betriebsrente ab. Der Arbeitgeber überweist Ihr die Beträge zusätzlich zum Lohn auf Ihr Konto. Ist das normal ?

Ich dachte normalerweise überweisen die AG direkt an die Institution die dieses Betriebsrentenkonto führt .

Was passiert, wenn die Arbeitnehmerin die Beträge, die für die Betriebsrente gedacht waren einfach behält und nicht weiterleitet .

Vielen Dank für Eure Antworten !!!!

...zur Frage

Mehrwertssteuer für Kleingewerbe

Hallo, ich habe ein paar Fragen zur Ausweisung der Mehrwertssteuer. Ich betreibe ein Kleingewerbe, dessen Umsatz sehr hoch ist, jedoch der Gewinn wesentlich kleiner. Ich bin Eventveranstalter und habe bei einer Party z.B. 10.000 € Umsatz am Abend. Habe natürlich auch z.B. 7.000€ Ausgaben an Getränke, Werbung etc.

Bei 2 Veranstaltungen käme ich ja demnach auf 20.000€ Umsatz und über die Grenze von 17.500€.

Wie verhält sich nun mein Kleingewerbe? Muss ich MwSt auszeichnen? Muss ich Ust zahlen? Was hat das mit der 50.000€ Grenze auf sich?

Was ist wenn ich dieses Jahr über 17.500€ komme und weiß, dass ich nächstes Jahr wieder unter den Betrag komme?

Andreas

...zur Frage

Muß ich aus dem Verdienst neben der Witwenrente noch Krankenkassenbeiträge zahlen?

Ich werde demnächst zu meiner Witwenrente eine Teilzeitstelle antreten, verdiene dort so 700 Euro brutto. Ich bin ja schon durch den Bezug der Witwenrente kranken- und pflegeversichert, muß ich dann aus dem neuen Teilzeitverdienst überhaupt noch Beiträge zur Krankenversicherung zahlen?

...zur Frage

Selbstständig als Tagesmutter + Übungleitertätigkeit = selbstversichern in KK

Hallo, ich bin zur Zeit in Elternzeit und umsonst familienversichert, daran ändert auch meine derzeitige selbständige Tätigkeit als Tagesmutter von 369 € (219€ nach steuerrel. Abzügen) nichts. Würde ich jetzt als Übungsleiterin für Babyschwimmen 240 € im Monat dazu verdienen, müsse ich mich freiwillig selbstversichern und 156€ Krankenkassenbeitrag zahlen. Ich habe gehört es gibt eine Übungsleiterpauschale, gilt die auch für mich und ich muss den KKBeitrag nicht zahlen? Danke für alle Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?