Muss ich Steuern auch bei Arbeitslosigkeit nachzahlen?

2 Antworten

Eine rechtmäßige Steuerfeststellung verliert nicht dadurch ihre Rechtmäßigkeit, dass man nicht zahlen kann.

Viermehr wird sie, erhöht durch die fälligen Zinsen und ggf. Nebenkosten, dann kassiert, wenn wieder Geld für die Tilgung vorhanden ist.

Solange Dein Einkommen die Pfändungsfreigrenzen nicht überschreitet und Du nichts pfändbares hast, kann man Dir auch nichts wegnehmen.

Wenn es Dir wieder besser geht, ist eine Ratenzahlungsvereinbarung zweckmäßig.

Der Steuerbescheid betrifft das Jahr 2012 und hat daher mit Deinem aktuellen niedrigen Einkommen nichts zu tun, Du wirst 2012 eben mehr verdient, bzw. noch andere Einnahmen wie den normalen Lohn (der durch den Abzug der Lohnsteuer schon besteuert wurde) gehabt haben. Du wirst um die Zahlung nicht herumkommen. Versuche mit dem Finanzamt eine Ratenzahlung zu vereinbaren, schicke als Nachweis (als Grund) eine Kopie des Alg-II-Bescheides zum Ratenzahlungsantrag mit.

Was möchtest Du wissen?