Muss ich Spekulationssteuer zahlen bei auf rentenbasis erworbenem Haus?

3 Antworten

Wir haben in Deutschland kein Spekulationssteuergesetz, also auch keine Spekulationssteuer.

Aber wir haben im Einkommensteuergesetz den § 23 "privates Veräußerungsgeschäft." Dieser Vorgang fällt darunter.

Der Rest ist nur noch eine Rechenaufgabe.

Barwert er Rente beim Kauf, dazu eine eventuelle Zahlung und die Erwerbskosten.

Dann nun, wenn die Rente vom Käufer übernommen wir, der Barwert der Rente beim Verkauf, eine eventuell Zuzahlung, abzüglich der Veräußerungskosten, das sind die Einnahmen.

Von den Einnahmen, die Erwerbskosten abziehen. eventuell in der Zeit des Eigentums geltend gemachte Abschreibungen zuzählen und nicht steuerlich abgezogene Aufwendungen für die Wertverbesserung abziehen und fertig.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Ist uzwar keine Spekulationssteuer aber ja du musst den Gewinn versteuern wenn du vor 10 Jahren verkaufst

Das solltest Du in Deinem Heimatland fragen -

in Deutschland gibt es diese Steuer nicht.

Der Begriff „Spekulationssteuer“ ist eine eher veraltete Bezeichnung für die Steuer, die Verbraucher auf Gewinne aus Verkäufen sowie für Einnahmen aus Geldanlagen bezahlen müssen. Die gesetzliche Grundlage für diese Steuer liefert Paragraph 22 des Einkommensteuergesetzes (EStG). Demnach werden „Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften im Sinne des § 23“ besteuert.

0
@michele56

Der Begriff Spekulationssteuer ist ein Wort von der Strasse.

Im Steuerrecht hat es ihn nie gegeben.

0

Was möchtest Du wissen?