Muss ich Spekulationssteuer bezahlen

1 Antwort

Sicher nicht!

Bei einer Schenkung gilt für die Berechnung der Spekulationsfrist die Anschaffung des Rechtsvorgängers. Wenn die vor mehr als 10 Jahren war - was fast immer der Fall ist - ist der Fall spekulationssteuerfrei.

Dazu müsste erst mal ein Gewinn entstehen. Wenn es ein vermietetes Haus war kann Abschreibung abgezogen werden müssen. Trotzdem wird es - schon wegen der Nebenkosten des Kaufs - eher selten vorkommen, dass überhaupt ein steuerpflichtiger Gewinn entsteht, das Haus also mehr bringt als die Tante gezahlt hat.

Wahrscheinlich musst du also keine Spekulationssteuer bezahlen.

Danke für Eure Hilfe,habe leider noch evtl was wichtiges vergessen: Das Erdgeschoss des Hauses war bis 2006 in fremden Besitz und wurde in 2006 vom Erblasser für 86000 Euro erworben. Hat dies eine Auswirkung auf evtl anfallende Spekulationssteuer?

Danke

0
@Erbschleicher

Wenn noch ein paar Informationen tröpfeln, kann es sein, dass für einen Teil, wenn andere Informationen tröpfeln kann es auch sein, dass für das ganze Haus Spekulationssteuerpflicht besteht.

Nebulös, meine Antwort??? Du hast angefangen!!!

Wer hat wann welche Teile des Hauses für wie viel incl. Nebenkosten erworben, wer hat wann in welchen Teilen des Hauses gewohnt und wer hat was wann für wie viel erworben und wie viel soll der Verkauf einbringen? wurde etwas abgeschrieben und wenn ja wie viel?

Wenn du die selbe Frage in konkret stellst, findet sich vielleicht hier ein Steuerberater, der sich des Falles annimmt. Aus den Angaben bisher ist der Sachverhalt nicht erkennbar.

0

Was möchtest Du wissen?