muss ich Schenkungssteuer zahlen wenn ich mir ein Haus kaufe

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es wäre hilfreicher, wenn Du den Brief des Finanzamts hier einmal wiedergibst. Aber bitte nicht nochmal in indirekter Rede, sondern genau so, wie es da drin steht.

Wenn Ihr das Haus weiter unter dem tatsächlichen Wert gekauft habt, kann das FInanzamt vermutlich von einer Schenkung ausgehen, basierend auf der Differenz zum reellen Wert.

Dann fällt vermutlich Schenkungssteuer an.

Ich könnte ja ansonsten von einem Freund ein Haus im Wert von 500.000.- Euro für 10.000.- Euro "kaufen". Damit würde ich dann die Schenkungssteuer für die eigentlich beabsichtigte Schenkung umgehen.

Nach dem die ersten Kopfschmerzen beim Lesen Deines Textes verschwunden sind, muss ich Dich nochmal um den genaueren Wortlaut des Briefes vom FA bitten.

Ferner: Sprechen die von Schenkungsteuer oder Grunderwerbsteuer?

Das Geld für den Erwerb stammt aus welchen Quellen?

ja wir sprechen von Schenkungssteuer wir haben deswegen heute ein Brief von Finanzamt bekommen, das Geld für den Erwerb haben wir uns lange angespart

0

wie soll das gehen? Warum Schenkungssteuer? Weil du dir selbst ein Haus geschenkt hast?

Ich kann bei den wenigen Angaben nur in folgenden Fällen aus Schenkungssteuer kommen:

  • man kauft von einem Bekannten/ Verwandten zu einem Preis, der deutlich unter Marktpreisen liegt
  • man kauft und dabei fallen die Finanzierungsanteile und die Anteile im Grundbuch auseinander, sprich: nur 1 zahlt, mehrere stehen im Grundbuch.

Kannst du en wenig mehr zu dem Fall schreiben? Wer ist wir? Von wem habt ihr gekauft etc?

Habt ihr ein Haus gekauft oder ein Haus "gekauft"?

Und wer ist "wir"? Wer hat gezahlt oder "gezahlt"? Wer steht als Eigentümer im Grundbuch? Wenn ein Ehepaar zusammen ein Haus für 5 Mio. Ocken kauft und nur der Ehemann das Geld zahlt, wäre das mit der Schenkungsteuer keine so schlechte Idee. Ob das auch auf siamesische Zwilinge übertragbar ist, erklärt Euch EnnoBecker!

mein Mann und ich haben uns ein haus gekauft und heute kam ein Brief vom Finanzamt und die wollen von uns die Schenkungssteuer haben

0
@Anjaso

Schön und gut, aber wer von Euch hat den Kaufpreis gezahlt?

0
@Privatier59

den Kaufpreis haben wir beide gezahlt und stehen auch beide schon in Grundbuch

0
@Anjaso

Dieses Rätsel kann man mit Sicherheit nur auflösen wenn man Eure Unterlagen im Original sieht und außerdem den Gesamtvorgang unterlagenmäßig vorliegen hat. Geht zu einem Steuerberater.

1
@Privatier59

das werden wir dann wohl machen sonst ist das Geld noch weg. danke

0
@Privatier59

Dieses Rätsel ... nur auflösen wenn man Eure Unterlagen im Original sieht

Für den Moment würde es schon genügen, wenn Anjaso nicht immer wieder dasselbe schreiben würde, sondern ein wenig mehr Informationen liefern würde.

  1. Steht auf den beiden Bescheid "Schenkungsteuer" oder steht "Grunderwerbsteuer" drauf?
  2. Oder gibt es vier Bescheide - zwei mit Schenkungsteuer" und zwei mit "Grunderwerbsteuer"?
  3. War es - wen 2. zutrifft - eine gemischte Schenkung? Das bedeutet: Musstet ihr für das Haus nur einen Bruchteil des Wertes bezahlen?
3

????

Wie kommst Du zu der Annahme?

Kläre uns bitte auf, warum die Sternchen das Wort gekauft schmücken ( bestimmt nicht, weil bald Weihnachten ist, oder ), vielleicht werden wir dann schlauer.

wir haben uns ein haus gekauft und heute haben wir ein Brief vom Finanzamt bekommen wo drin steht das wir eine Schenkungssteuer zahlen sollen

0
@Anjaso

Um oben anzuschließen: Wenn ich zu z.B. Edeka einkaufen gehe kann es trotzdem sein, dass ich etwas geschenkt bekommen habe. Also nochmal lesen und wieder melden.

1

Wenn Du bei Edeka ein Pfund Butter kaufst, zahlst Du dann Schenkungssteuern?

Hmm...

Muß ich für das Lesen dieser Frage Vergnügungssteuer bezahlen?

Gut. Anhand der Kommentare zu den anderen Fragen stellt sich für mich die Frage nach der Relation des Kaufpreises zum vermeintlichen Verkehrswert.

Im Zweifelsfall muß man hier nur den Verkehrswert plausibilisieren und davon erforderliche Renovierungskosten abziehen, damit der Kaufpreis klar erkennen läßt, daß es sich nicht um eine Schenkung handelt.

Grunderwerbsteuer fällt natürlich ohnehin an.

0

Was möchtest Du wissen?