Muss ich Miete zahlen für nicht fertige DHH?

7 Antworten

 Wahrscheinlich wäre die DHH zum 1.11. so oder so nicht fertig geworden, sodass wir zum 1.12. eingezogen wären und auch erst dann Miete gezahlt hätte. 

Und was ist wahrscheinlich? Das das Gästebad nicht fertig geworden wäre? die Küche nicht eingebaut? Keine Tapete im Wohnzimmer?

Ihr Habt zum 31. 01. gekündigt und das ist akzeptiert worden. Ihr hättet am 01. 11. vor der Tür stehen und beziehen können. 

Das habt ihr nciht gemacht. Ihr habt Euch vergleichsweise geeinigt nur 2, statt 3 Mieten zu zahlen.

Damit ist das Thema durch.

Hättet Ihr nicht gesagt, sondern nur zum 31. 01. gekündigt, dann hättet ihr am 01. 11. vor der Tür stehen können und einziehen.

Risiko, ein Einzug wäre möglich gewesen. Konsequenz 3 Mieten zahlen.

Oder nciht fertig. erst am 01. 12. einziehen möglich, also 2 Mieten zahlen. Eventuell Kosten geltend machen.

Oder:

1 Miete zahlen und alle sind zufrieden (na gut, Ihr nicht ganz).

Himmel noch eins, zahlt die eine Miete. Selbst wenn ihr prozessiert, und die  Miete nciht zahlen müsst, kostet die Sache mehr Nerven, als eine Miete.

1

Mir geht es nur um die November-Miete. Dezember und Januar werde ich ja bezahlen...

0

Nach meinem Rechtsverständnis kann für Nov. keine Miete verlangt werden, da das Haus nicht bewohnbar übergeben wurde. Die Vermieterin kann doch nicht Miete  für den November verlangen und gleichzeitig den Monat für die Fertigstellung des Objekts nutzen. Ich nehme jetzt mal an, dass sie Schlüssel behalten hat und die Handwerker Zugang zur Wohnung haben.

Die andere Frage wäre, ob Ihr den Beginn Deines Mietvertrages mündlich auf den 1.12.17 geändert habt. Dann könnten 3 Monate ab diesem Zeitpunkt Deine Kündigungsfrist sein.

Rechtssicher kann das wohl nur ein Fachanwalt beantworten. Jedenfalls solltest Du den aktuellen Zustand dokumentieren, evtl. mit Zeugen.

Falls hier nicht noch bessere Antworten kommen, würde ich ich einen kostenpflichtigen Internet-Anwalt für geringe Gebühr bemühen. Und mich anschließend gütlich mit der Vermieterin einigen.

Hast du fristgerecht gekündigt, kannst du jederzeit raus. Du kannst dann für die Mietzeit in der Wohnung Murmeln spielen.

Verlange also die Übergabe der Wohnung, ist Sie nicht fertig zahle keine Miete.

Ich würde anschreiben ( Einschreiben Rück) und erklären das nun das Haus nicht fertig ist und du einziehen musst. Klappt das nicht verlangst du Schadenersatz und ziehst ins Hotel-

Auf der Basis kann man sich einigen.  So wie es aussieht darfst du doch schneller raus  - musst aber 1 Monat zahlen - finde ich fair

1

Ich hätte auch nichts dagegen, 2 MM zu zahlen, nur nicht die vollen 3 MM. Ich darf nicht eher raus. Habe ihr am 16.10.17 mitgeteilt, dass wir nun doch nicht einziehen werden, also knapp 2 Wochen vor Einzug.. da waren die Außenanlagen noch nichtmal planiert, und die Wohnung noch mehr oder minder Rohbau.. 

zeitgleich habe ich gekündigt. Also müsste ich für November, Dezember und Januar zahlen. 3 Monate Kündigungsfrist halt. 

Mir geht es nur darum, dass wir so oder so nicht hätten einziehen können zum 1.11.. die Nachbarn werden sogar frühestens zum 15.12. einziehen können, eher später sogar. 

Ich versuche es nochmal sie anzuschreiben und mich mit ihr auf 2 MM zu einigen..

1
17
@Piwi85

Da Sie den Vertrag nicht erfüllen kann, würde ich mich auf 0 einigen.

1

Bekomme ich die halbe Monatsmiete zurück, wenn am 16. eine Nachmieterin eingezogen ist?

Hallo,

ich habe im Oktober 09 ein Zimmer bezogen (es war eine 2er WG in einem zweistöckigen Haus; meine Mitbewohnerin und ich bewohnten Teile des Erdgeschosses). Die monatliche Warmmiete betrug 240 Euro. Nur zwei Monate später bin ich wieder ausgezogen und habe zum 1.12. hin gekündigt. Bis Februar hätte ich noch Miete zahlen sollen. Am 16. Januar ist nun eine Nachmieterin eingezogen. Da ich die Miete für diesen Monat bereits bezahlt habe (Kaltmiete von 220 Euro), interessiert es mich, ob ich das Recht darauf habe, eine halbe Monatsmiete zurückerstattet zu bekommen.

Es wäre schön, wenn bei einer positiven Antwort die nötige(n) Quellen dabei wären, auf die ich die Vermieter dann hinweisen könnte.

Vielen Dank!!!

tulpenrose

...zur Frage

Wann ist die Miete bei gekündigtem Mietverhältnis fällig, wenn sie im Voraus zu zahlen ist?

Die Vermieterin eines Studentenzimmers verlangt eine monatliche Zahlung der Miete im Voraus bei einer Kündigungszeit von 1 Monat. Der Student, der am 31.05.11 das Zimmer nicht mehr benötigt und jetzt ausziehen will, übersah bis spätestens Ende April 2011 zu kündigen. Die Vermieterin akzeptiert daher jetzt eine Kündigung bis 30.06.11. Bis wann muss der Student zahlen, wenn er die Wohnung jetzt verlässt? Wann wäre die Monatsmiete für Juni 11 fällig?

...zur Frage

Seniorin :Hausverkauf und dann Miet-oder Eigentumswohnung?

Meine Mutter , über achtzig ,will ihr Haus verkaufen .Ins Altersheim will sie noch nicht. Frage : soll sie danach in eine Mietwohnung ziehen oder - weil in diesen Zeiten das Geld nicht sicher auf der Bank liegt - eine Eigentumswohnung erwerben? Es ist allerdings in ihrer Gegend noch schwieriger eine seniorengerechte Eigentumswohnung zu finden, als eine passende Mietwohnung. Betreute Wohnungen sind auch dünn gesät. Gibt es Menschen die eine ähnliche Situation erlebt und bewerkstelligt haben?

...zur Frage

Übergabetermin verschoben - Vermieterin verlangt nun plötzlich Mietzahlung für halben Mai

Hallo, also ich habe meine Mietwohnung zum 01.05. vorzeitig gekündigt, und meiner Vermieterin im voraus die Sachlage erklärt und um Erlaubnis gefragt - daich meine neue Wohnung zum 01.05. anmieten muss - und Ihr einen Aufhebungsvertrag mit Datum 01.05. inklusive aller Unterlagen der Nachmieterbewerber per Post zugeschickt. Sie hat dem ganzen auch mündlich zugestimmt und später zusätzlich noch einen Makler beauftragt, der hieraus den Nachmieter aussucht. Ich habe mich vorher um die Aussschreibungen, Besichtigungen etc gekümmert. Dann wurde von Ihrer Seite aus der Übergabetermin plötzlich zwei Mal nach hinten verschoben. Gestern (10.05) war nun Wohnungsübergabe und nun verlangt Sie plötzlich von mir die halbe Miete für Mai...?! Meine Bekannte, welche Anwältin ist, sagt dass dies nicht rechtens ist. Nun habe ich Angst, dass Sie diesen Betrag einfach dreist von der Mietkaution einbehält. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Danke im voraus

...zur Frage

im Vertrag festgeschriebene Mieterhöhung nach 2 Jahren einfordern?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem: Meine Wohnung habe ich jetzt zum 30.9. gekündigt und ziehe ins Ausland. Ich möchte gern schon ab dem 31.8. aus der Wohnung raus. Meine Vermieterin hat nun einen Makler engagiert. Dieser hat nun meine Vermieterin darauf hingewiesen, dass laut Vertrag nach 2 Jahren, sprich ab dem 1.1.2010, eine Mieterhöhung von monatlich 20.- € vereinbart wurde.

Nun will meine Vermieterin mir dieses Mieterhöhung natürlich nachträglich abrechnen. Darf sie das denn? Es steht halt leider im Vertrag, aber müsste sie als Vermieterin nicht darauf achten, was wann von den Mietern zu zahlen ist?

Und wenn sie es nicht darf und ich mich verweigere, könnte sie quasi mich doch bis zum 30.9. die Miete bezahlen lassen. Kaution hinterliegt ja auch noch...

Danke schon mal für Antworten.

...zur Frage

Sonderkündigungsrecht bei Mieterhöhung

Wenn der Vermieter die Miete erhöht, hat man ja ein Sonderkündigungsrecht. Wie ist dann da die Kündigungsfrist? Auch die gesetzhlichen drei Monate, oder ist es dann anders?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?