Muss ich meinen Chef über Nebentätigkeit informieren?

2 Antworten

Ja, du musst ihn informieren, denn dein Arbeitgeber hat zunächst einmal Anspruch auf deine volle Arbeitsleistung. Wenn nicht triftige Gründe dagegen sprechen, wird er die Nebentätigkeit nicht verbieten können. Natürlich darf die Haupttätigkeit dadurch nicht beeinträchtigt werden. Solltest du unerlaubt der Nebentätigkeit nachgehen, dann kann dir das passieren: http://www.detektei-aplus.de/wirtschafts-detektei/unerlaubte-nebentaetigkeit.htm

Der Chef muss auf jeden Fall über den Nebenjob informiert werden. Wird der Nebenjob trotz vertraglicher Verpflichtung zur Meldung (steht in den meisten Arbeitsverträgen) verschwiegen, kann das die Entlassung nach sich ziehen. Darüber gibt’s ein Urteil des BAG Erfurt

Job als "Freiberufler" neben dem Vollzeitjob - Frage dazu

Hallo, zusammen! :-)

Ich habe einen Vollzeitjob als "regulärer" Angestellter, der mir monatlich ca. 2500 Euro brutto beschert.

Schon seit längerer Zeit liebäugele ich mit der Aufnahme eines Nebenjobs, um mir den ein oder anderen Wunsch "außer der Reihe" erfüllen zu können.

Nun habe ich ein Angebot für einen wirklich interessanten Nebenjob, das ich wahnsinnig gerne wahrnehmen würde. Allerdings ist dieser nicht auf 450-Euro-Basis konzipiert, sondern ich soll für meinen Arbeitseinsatz Rechnungen schreiben (auf freiberuflicher Basis).

Nun meine Fragen hierzu:

Ich muss mir doch hoffentlich keine Gedanken wegen einer "Scheinselbstständigkeit" machen?

Und - noch wichtiger - :

Es wäre natürlich wünschenswert, dass von den 10,55 EUR Verdienst/Stunde brutto auch netto noch etwas übrig bleibt. Und genau hier habe ich so GAR KEINE Ahnung :(

Wird das im Nebenjob erwirtschaftete Geld auf mein reguläres Brutto-Einkommen aus meinem Vollzeitjob addiert und dann genauso versteuert?

Oder wird klar getrennt zwischen meinen Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit und denen aus dem freiberuflichen Nebenjob? Falls ja, welche Abgaben sind für letzteren fällig?

Ich sage schon jetzt tausend Dank für jede Hilfe! :-)

...zur Frage

Lohnsteuererklärung 2010 bei Vollzeitjob / Nebenjob / Zivildienst

Hallo, ein paar Fragen zu meiner anstehenden Lohnsteuererklärung für 2010...

Folgende Situation, ich habe vom 01.02.2010 - 01.11.2010 meinen Zivildienst ageleistest, vom 01.01. - 01-02 und vom 01.11. - 31.12 habe ich vollzeit bei meinen Arbeitgeben gearbeitet. Während der Zivildienstzeit habe ich nebenbei auf 400€ Basis beim selben Arbeitgeber gearbeitet.

Ich habe jetzt für beide Zeiträume Nebenjob + Vollzeitjob meinen Ausdruck zur elektronischen Lohnsteuerbescheinigung erhalten. Auf dem Ausdruck für denn Vollzeitjob ist natürlich die Umsatzsteuer ausgewiesen, dem anderen Ausdruck natürlich nicht, da ich ja nie über 400€ verdient haben.

Wenn ich nun die beiden Brutto Löhne zusammenaddiere komme ich knapp über den Freibetrag von 8000€. Heisst das jetzt für mich, dass ich die kompletten Einkünfte aus dem Nebenjob nachträglich versteuern muss?

Auf den Abrechnungen des Nebenjobs ist die Lohnsteuerklasse 1 angegeben

Danke für Ihre Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?