Muss ich meinem Vermieter mitteilen, dass ich Privatinsolvenz anmelde?

1 Antwort

Also wenn Du in der Situation bist Privatinsolvenz anzumelden ist das Risiko eines Mietausfalls zur Zet größer, als nach Anlaufen des Verfahrens.

Aber davon mal abgesehen, dass brauchst Du ihm nciht mitzuteilen, weil es ihn nichts angeht.

Abwerben von Schülern, Konventionalstrafen

Hallo, ich bin verzweifelt. Als Mutter möchte ich gern weiter mit unserer Tochter bei unserem jetzigen Klavierlehrer bleiben, der seinen Vertrag mit seinem Arbeitgeber fristgerecht gekündigt hat. Wir übrigens auch. Wir suchen jetzt verzweifelt nach einer Möglichkeit, den Lehrer weiter zu behalten. Mittlerweile liegt auch schon 1 Monat zwischen den Kündigungen. In seinem Vertrag mit seinem damaligen Arbeitgeber steht genau folgendes: Nach der Kündigung eines Unterrichtsvertrages zwischen Schülern und Auftraggeber dürfen keine Unterrichtsverträge zwischen Auftragnehmer und den gekündigten Schülern geschlossen werden. Andernfalls zahlt der Auftragnehmer eine Konventionalstrafe in Höhe von... für jeden abgeworbenen Schüler.

Mehr steht da nicht. Keine zeitliche Einschränkung, keine Karenzentschädigung. Ist dieser Passus überhaupt so zulässig? Die Schüler wurden nicht abgeworben, die Schüler suchen nach einer Möglichkeit, beim dem neuen Lehrer zu bleiben, würden sogar mehr als im vorigen Vertragsverhältnis zahlen. Der neue Lehrer ist jedoch unsicher und will lieber darauf verzichten, die Schüler weiter zu unterrichten, da er Angst vor rechtlichen Schritten hat. Wir als Eltern suchen jetzt nach einer Möglichkeit. Ich bitte daher ganz sehr um Hilfe!!!

Vielen herzlichen Dank! Viele Grüße Frau Meinbach

...zur Frage

Schulgeld weiterzahlen trotz Privatinsolvenz?

Hallo,

Ich bin 31 Jahre alt und bin Mutter von 4 Kindern. Ich war bis letztes Jahr noch Hausfrau. Ich habe letztes Jahr meine Erstausbildung zu Kinderpflegerin begonnen und möchte im Anschluss die Erzieherausbildung beginnen, da man in Thüringen keine Anstellung als Kinderpfleger bekommt. Leider bin ich enorm überschuldet und befinde mich deshalb bei einer Schuldnerberatung. Ich werde in die Privatinsolvenz gehen müssen. Ich muss für meine Ausbildung 20 Euro pro Monat Schulgeld zahlen, welches ich von meinem pfändungsfreien Bafögeinkommen bezahle. Ich soll sämtliche Zahlungen an die Gläubiger einstellen, wenn ich allerdings das Schulgeld nicht zahle, wird mir die Ausbildung gekündigt und es wird sehr schwer eine Arbeit zu finden, bei der ich über die Pfändungsfreigrenze komme. Darf ich wenigstens das Schulgeld aus meinem nicht pfändbaren Selbstbehalt zahlen um meine Ausbildung abschließen zu können? Es wird kein Gläubiger benachteiligt, weil mein Selbstbehalt nicht zur Insolvenzmasse gehört. Ich werde natürlich am Montag gleich bei der Schuldnerberatung anrufen und nachfragen. Vielleicht kann mir aber jetzt schon jemand etwas die Angst nehmen.

...zur Frage

Übergabe/Übernahmeprotokoll vor Einzug in neue Wohnung

Ich ziehe zum 01. August 2012 in eine andere Wohnung um und wollte vom neuen Vermieter ein Übergabe/Übernahmeprotokoll. Er möchte aber keins machen, da er meint man zieht ja eh wieder unrenoviert aus. Ich fragte ihn wie das mit den mängeln aussieht, wenn etwas nicht in ordnung ist oder beschädigt. Daraufhin meinte er, ich sollte sie ihm vor einzug mitteilen und er würde sie reparieren. Ich habe darauf hin eine mängelliste erstellt, die ziemlich groß ist. Unter anderem geplatzte Bodenfliessen, viele stellen in den fugen rausgebrochen und auch beschädigte wandfliessen, ein Balkon der einen zerstörten boden hat der unbedingt gemacht werden müsste usw. Das hat man alles bei der erstbesichtigung nicht gesehen. Nun habe ich angst ihm die liste zu geben, da ich befürchte das er das als nicht gravierend abtut. Denn das alles zu richten , würde ne große summe kosten. Und ich weiss das er kein Mann der ehrlichkeit ist, da er mir die wohnung sogar als renoviert vermieten wollte obwohl sie unrenoviert ist, sagte er sie wäre renoviert.

Mit mir kann man es ja machen da ich als alleinstehende Frau nicht ernst genommen werde, bin auch sehr schüchtern. Was mach ich jetzt? Wenn er das nicht unterschreibt oder nicht repariert, habe ich ja keine sicherheit das diese schäden später nicht zu meinen lasten gehen wenn ich mal ausziehe.

Würde es reichen, wenn ich mit meiner Freundin als Zeugin das Protokoll erstelle die mit mir zusammen die mängel anschaut und als Zeugin unterschreibt? Fotografieren kann ich nicht so gut, das es deutlich auf nahaufnahme werden würde, aber versuchen werde ich das trotzdem. Bitte um professionelle Antwort, denn das macht mich echt kirre.

...zur Frage

eidenstattliche Versicherung abgegeben , Ware per Ratenzahlung bestellt , nicht bezahlt

Hallo Mein Mann und Ich wir haben erhebliche Schulden und möchten in die Privatinsolvenz gehen . Nun ist es so das wir bei unserer Schuldnerberaterin alles offenbart haben das heist das sie festgestellt hatte das wir trotz Eidenstattliche Versicherung noch weitere Raten / schulden gemacht hatten . Es ist so das wir noch nie so eine Versicherung abschließen musten und wir uns keine große gedanken daran gemacht hatten ( was sich natürlich als falsch erwies ) auf jedenfall sagte sie uns das man dafür bestraft wird sollte dies rauskommen ( das wird so sein weil wir ja eine privatinsolvens machen wollen ) . Wie sehen die Strafen aus ? Muss mein Mann dafür ins Gefängnis ? Die Schulden die wir nach der Eidenstattlichen versicheung gemacht haben , sind ungefähr 1000 Euro . Ich habe solche angst das mein Mann oder sogar Ich Verhaftet werden . Was wir dann aus unsere fünf Kinder ?

LG Anja

...zur Frage

Kommt Geld noch aufs Konto? Habe Angst, dass es nicht mehr kommt =(

Hallo,

ich habe ein Riesenproblem, was mich sehr belastet und hoffe, dass Ihr mir Rat geben könnt. Es geht um Folgendes:

Ich bin vor kurzem in eine neue, nicht renovierte Wohnung gezogen. Mein Vermieter und ich hatten vertraglich festgelegt, dass ich die Wohnung renoviere und dafür 1300€ von ihm (bzw. der Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover) bekomme. Das habe ich auch schriftlich mit seiner Unterschrift.

Letzte Woche rief ich meinen Vermieter an, da die Wohnung fertig renoviert war. Freitag kam er und sah sich die Wohnung an. Er war zufrieden und sagte mir, dass er mir die 1300€ überweist. Ich sah, wie er einen Überweisungsschein dabei hatte, wo er die Summe (1300€) bereits reingeschrieben hatte. Ich gab ihm dann meine Kontonummer und Bankleitzahl. Als er sich meine Kontonummer und Bankleitzahl aufschrieb, konnte ich keinen Zahlendreher erkennen. Er schrieb sie sich also richtig auf. Anstatt auf den Überweisungsschein schrieb er sie sich erstmal auf einen weißen Zettel auf, keine Ahnung warum. Vielleicht wollte er sie dann später ordentlich auf den Überweisungsschein eintragen. Gestern bestätigte mir der Vermieter erneut, dass er das Geld am Freitag überwiesen hat. Nun zu meinem Problem:

Als ich heute zur Bank ging, war das Geld immer noch nicht auf dem Konto. Wenn er es Freitag überwiesen hat, hätte es dann nicht heute auf dem Konto sein müssen? Ich weiß nicht, wie er es überwiesen hat (Online, Terminal, Überweisungsschein), aber da er bei mir einen Überweisungsschein dabei hatte, gehe ich einfach mal davon aus, dass er mir das Geld per Überweisungsschein überwiesen hat. Außerdem ist er bei einer anderen Bank als ich. Ich brauche das Geld unbedingt, damit ich endlich meine Schulden bezahlen kann und schuldenfrei bin. Da das Geld heute nicht auf dem Konto ist, habe ich große Angst, dass ich das Geld garnicht mehr bekomme. Meint ihr, das Geld kommt noch? Schließlich habe ich rechtlichen Anspruch auf die 1300€.

Mich belastet das Thema sehr und ich hoffe, Ihr könnt mir helfen =(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?