Muss ich meine Honorarstelle beim Finanzamtmelden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich gehe von folgenden Annahmen aus:

  1. Du hast neben der aufgeführten Tätigkeit keine weiteren Einkünfte.
  2. Du bist in dieser Firma nicht angestellt.

Daraus ergeben sich zwei Themenschwerpunkte.

Erstens:
Scheinselbständigkeit. Hier habe ich leider zu wenig Ahnung und ich hoffe, dass sich hierzu noch jemand meldet, der kompetent ist.

Zweitens:
Finanzamt:

Zunächst übst du eine unterrichtende Tätigkeit aus. Die ist nicht gewerblich - auch nicht unter gewerberechtlichen Annahmen, so dass du hier nicht unmittelbar tätig werden musst.

Es ist eine - da es nicht gewerblich ist - eine selbständige Tätigkeit. Die Abgabe einer Einkommensteuererklärung ist daher zunächst nicht notwendig, weil du unterhalb des Grundfreibetrags bleibst.

Auch die Umsatzsteuererklärung kannst du vorerst steckenlassen, da du als Kleinunternehmerin schlichtweg keine zahlen musst.

Aber:

Es gibt einfachgesetzliche Regelungen, nach denen sowohl eine Einkommensteuererklärung als auch eine Umsatzsteuererklärung einzureichen ist, auch wenn dabei nichts rauskommt.

Es kann also sein, dass dich das Finanzamt zur Abgabe auffordert. Wenn das der Fall ist, fragst du hier wieder nach.

Bis dahin nimmst du einfach das Honorar und bist damit glücklich.Es kann nichts passieren, insbesondere kannst du keine Steuern hinterziehen.

Es ist erschreckend, was derzeit los ist.

Die immer und immer wieder gleiche Frage kommt jetzt zum tausendsten Mal - und das auch noch von Studenten.

So unbeholfen kann man doch nicht ins Leben gehen.

Nein !!!

Lies unter "Grundfreibetrag" nach.

29

Dass die jungen Leute nicht genügend auf das Leben vorbereitet werden, ist nicht neu.

Da du offenbar keine zielführende Antwort hast, muss ich das nun wohl übernehmen.

Danke, alter Mann!

3
23
@EnnoWarMal

Zielführender als viel Blabla ist ein einfaches "Nein" - siehe oben.

Ja, ich bin verhältnismässig alt - wirst Du das mit Deinem zu erwartenden Magengeschwür auch?

0
29
@correct
wirst Du das mit Deinem zu erwartenden Magengeschwür auch?

Mach dir keine Sorgen um mich. Meine Zeit ist bis hierher okay, wenn es Zeit ist zu gehen, muss ich nicht trauern.

Aber bis dahin reiß ich auch dir den Hintern auf bis zur Halskrause, wenn du Scheiße von dir gibst. Und ich mach das so, dass du dich dabei wohlfühlst, alter Mann.

0
23
@EnnoWarMal

Und das sagt einer, der sich vom Barras gedrückt hat (dort kommt der Ausdruck her).

Da ist wohl einer eingeschnappt, weil man ihn auf Gelaber hingewiesen hat.

Wie sagt die Gaenseliesl immer: "Lach"

1
29
@correct

Glaub mir: Ich war mehr bei der Armee als sich ein Wessi vorzustellen vermag.

Ich hab sogar gelernt im Stehen zu schlafen - also so schnell schnappe ich nicht ein, mein Lieber. Für dich steht hier immer noch n Bier bereit.

0

Besteht eine Meldepflicht bei Hinzuverdienst zur Erwerbsunfähigkeits-Rente?

Ich verdiene zusätzlich zu meiner Rente noch etwas hinzu, liege aber unter dem Höchstsatz von 400 € pro Monat. Muss ich diesen Zusatzverdienst der Rentenversicherung melden?

...zur Frage

Zahle ich Einkommenssteuer, wenn ich als freiberufler unter 400€ im Monat verdiene?

Ich bin Freiberuflich tätig und schreibe Rechnungen an meine Auftraggeber. Wenn ich im Monat unter 400 € verdiene, dann kann ich doch Familienversichert bleiben, zahle keine Rentenversicherung, oder? Und wie sieht es dann mit der Einkommenssteuer. Ist der Verdienst Steuerfrei, wie bei einem "400€-Job"? Gebe ich den Verdienst in der Steuererklärung an, wenn ja wo? oder muß ich das gar nicht angeben beim Finanzamt? Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Was passiert wenn ich als Studentin über der Übungsleiterpauschale verdiene?

Hallo,

hoffe mir kann jemand weiter helfen. Also ich habe seit letztem Jahr zwei Honorarverträge die über die Übungsleiterpauschale laufen. Als ich den zweiten Vertrag unterschrieben habe musste ich auch unterschreiben das ich bei keinem anderen Verein eine Übungsleiterpauschale nutze. Das habe ich auch blöderweise gemacht, da ich dachte mein anderer Vertrag wäre eine Honorarstelle. So nun ist es mir heute (nach 9 Monaten aufgefallen) und habe Panik bekommen. Habe zuerst bei meinem Finanzamt angerufen, die haben mir gesagt da ich lange nicht über den Grundfreibetrag von 8000€ komme hätte es Steuerlich keine Auswirkungen.

bin Hauptberuflich Studentin. verdiene mit beiden Nebeneinkommen ca. 320 € Monatlich (jew. 160€) = 3840 € im Jahr

Übungsleiterfreibetrag=2400 €

Warum ist es meinem 2. Arbeitgeber so wichtig das ich keine weitere Übungsleiterstelle habe, muss dieser dann eventuell Lohnst./Sozialabg. ect. für mich bezahlen?

Kommen konsequenzen auf mich zu da meine Angaben (versehentlich) falsch waren?

(Mein erster Arbeitgeber hat das nicht interressiert, er hat mich auch nicht darauf aufmerksam gemacht oder die Übungsleiterpauschale erklärt.)

Vielen Lieben Dank im Vorauss

...zur Frage

Lehrer und zusätzlich Nachhilfe auf Honorarbasis: Abgaben? Was bleibt netto?

Hallo

Ich würde gerne mit selbständiger Nachhilfe über die Runde kommen, aber anscheinend geht u.a. über 500 Euro im Monat für die Rentenversicherung weg.

Ich spiele daher mit folgender Idee: Als Angesteller in einer normalen Schule ein paar Stunden geben (z.B. Brutto 1266 €, Netto 941 €) und zusätzlich ca. 350 € bei einem Nachhilfeinstitut auf Honorarbasis verdienen. Ich hatte gehofft, dass die 350 € als Nebenverdienst so gering sind, dass auf diese keine weiteren Abgaben (Steuern, Kranken-/Rentenversicherung, ...) kommen, so dass ich netto 941+350=1291 im Monat hätte. Aber das ist wohl zu naiv, oder?

Benötige ich als angestellter Lehrer überhaupt eine Zustimmung von Seiten der Schule? Muss ich sie informieren?

Oder kann ich mir das so ausrechnen: Brutto 1266+350 = 1616. Gibt man das in einen Nettorechner ein, erhalte ich: Steuern: 126,07 Sozialabgaben: 330,88 --> Netto: 1159,05

Mein Ziel wäre so ~ 1200 Euro im Monat zu verdienen (netto natürlich). Mit normaler Nachhilfe kann ich mir das nur durch Schwarzarbeit vorstellen (habe ich nicht vor), Vollzeit als (angestellter oder verbeamteter) Lehrer kommt für mich nicht in Frage.

Vielleicht kann jemand etwas Licht in meiner Finsternis bringen?

Danke und lieben Gruß :-)

...zur Frage

Job , 450 €, Kleingewerbe und Honorartätigkeit....ist das möglich?

Hallo , Ich arbeite sozialversicherungspflichtig mit Brutto 1213 €, Steuerklasse 2 mit 1 Kind , einem 450€ Job und als Kleingewerbe mit ca 16.000 € Umsatz und ca 1500 € Gewinn habe ich einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt. Ich kann jetzt auf Honorarbasis noch ca 200 bis 600 € im Monat dazu verdienen. meine Frage ist ....wann fallen da noch zusätzliche Steuern an ? und wie hoch könnte das werden? Kann man das im Vorfeld abschätzen? Vielen Dank

...zur Frage

Zwei geringfügige Beschäftigungen als Student; Lohnt es sich?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zum Thema: zwei geringfügige Beschäftigungen. Ich arbeite bei einem Unternehmen und verdiene ab und zu mehr als 400 Euro. Deswegen muss ich Sozialversicherung (Nur Rentenversicherung) zahlen. Ich suche noch einen zweiten Job. Mit diesem Job verdiene ich 10 Euro pro std. und darf ich nicht mehr als 20 std. arbeiten.

Lohn es sich die zwei Beschädigungen zu machen?

Wenn ich genau 400 Euro bei dem ersten Job verdiene, bin ich nicht sozialpflichtig. Nebenbei verdiene ich ungefähr 800 Euro bei dem zweiten Job. Insgesamt habe ich 1200 Bruttobetrag monatlich. Wie viel muss ich Sozialversicherung bezahlen? auch Einkommenssteuern?

Danke sehr, Sathit

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?