Muss ich mein Sparbuch bei der Sparkasse aktualisieren?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Dir ein Termin beim Berater angeboten wird, wollen die Dir vermutlich nur eine andere Anlageform aufschwatzen, z.B. Deka.

Von einer Sperre wegen fehlender Aktualisierung habe ich allerdings noch nie gehört. Das steht sicher in den AGB.

Der einzige inhaltliche Grund könnte ja sein, dass Du ohne Vorlage des Sparbuches Abhebungen vornehmen konntest. Und ja, das ist mir auch schon vorgekommen.

Eine Auszahlungssperre bedeutet ja übrigens nicht den Verlust des Geldes. Wie so oft, wäre hier wohl ein Anruf bei der Sparkasse sinnvoll.

Man will in solchen Situationen natürlich nichts eskalieren lassen, schon allein wegen des unnötigen Zeitaufwands. An sich wäre es nämlich nicht abwegig sich nach der Rechtsgrundlage der angekündigten Sperre zu erkundigen und ggf Beschwerde beim Vorstand über solche Machenschaften zu führen.

Mir selber ist es vor langer, langer Zeit passiert, dass mein "Berater" von der Sparkasse eine größere Überweisung zu einem Direktbankkonto von mir angehalten hat und mir ein "Beratungsgespräch" zur Vermögensanlage bei der Sparkasse aufdrängen wollte. Erst nach einer energisch ausgesprochenen Beschwerde dagegen floß das Geld. Erreicht hat der Mann das Gegenteil von dem was er wollte.

3

Vielen Dank euch beiden! Ja vermutlich wäre der Grund, dass ich von meinem Sparbuch Geld abheben kann ohne Vorlage des Sparbuchs.

Ich hätte da noch 2 Fragen:

- Könnten theoretisch weitere Sanktionen nach der Sperrung meines Sparbuchs mich treffen? (Ich habe Geld von meinem Sparbuch abgehoben, wovon die Bank scheinbar nichts weiß)

- So wie ich das verstanden habe, brauche ich kein Termin auszumachen, also kann ich das ganz einfach am Schalter erledigen?

0

Mir sind Sparbücher in Erinnerung die seit 20 Jahren nicht aktualisiert wurden und bei denen sich die Sparkasse nicht gemeldet hat.

Wenn Dein Herz nicht an dem Sparbuch hängt würde ich es auflösen und das am Schalter ohne Terminvereinbarung.

Das mit dem Besprechungstermin ist ein beliebter Trick um den Kunden in ein Verkaufsgespräch verwickeln zu können. Einem Bekannten von mir ist passiert, dass er sich von seinem Sparkassenberater dann ein Deka-Depot in Luxemburg hat andrehen lassen. Das war ausschließlich provisionsgetrieben. Die dort gehaltenen Fonds waren grottenschlecht und hatten ihm nur Verluste eingebracht.

Was möchtest Du wissen?