Muss ich mein Haus vermieten?

3 Antworten

Ich hab zwar keine Ahnung, wie und ob die Finanzämter so etwas prüfen, aber es wird bestimmt so einige Personen in diesem Land geben, die versuchen, sich über Konstrukte (“ich wohne dort gar nicht“) erhöhte Werbungskosten zu verschaffen.

Ich persönlich würde daher sämtliche Belege aufbewahren, die den tatsächlichen Umzug bzw. die tatsächlich angefallenen Fahrtkosten im Zweifelsfall belegen könnten. Also z.B. Abmeldung Telefon und Internet, Kabelfernsehen, Tankbelege, Werkstattrechnungen mit vermerktem Kilometerstand, Fahrkarten, Rechnungen von Versorgungsträgern Energie etc..

Auch, wenn das FA möglicherweise gar nicht berechtigt wäre, solche Nachweise zu verlangen. Aber dazu werden sich hoffentlich die Profis noch äußern.

1

Danke für deine Antwort . Hab halt Angst nach ein paar Wochen zu merken zusammen wohnen klappt nicht und dann ist mein Haus vermietet.

Telefon und Internet habe ich bereits gekündigt, Kabelfernseher hab ich nicht.

1
27

Beim Finanzamt kann man belegen und/oder glaubhaft machen.

Wenn also etwas nicht glaubhaft ist, muss man belegen.

Warum sollte das Finanzamt keine Belege verlangen dürfen?

0

Wenn du 40 km entfernt wohnst, können 40 km als Entfernungspauschale geltend gemacht werden.

"Ich würde wollen" - und das gleich zweimal.

"Muss ich mein Haus vermieten?" - nein.

Was willst Du wissen?

Doppelte Haushaltsführung beenden, welche Kosten können abzufähig?

Seit 12/2009 unterhalte ich einen Zweitwohnsitz im 370 km entfernten Münsterland, diesen werde ich zum Jahreswechsel aufgeben.

Ich werde von meinem Arbeitgeber in eine "heimatnahe" Niederlassung versetzt, diese befindet sich 55 km von meinem Erstwohnsitz entfernt.

Aufgrund von Nachwuchs wollen wir die Aufgabe des Zweitwohnsitzes mit einem Umzug in die nähe des neuen Arbeitsplatzes verbinden (ca. 30 km vom Arbeitsplatz entfernt).

Welche Kosten kann ich im Zuge der Auflösung des Zweitwohnsitzes ansetzen? Umzugkosten? Marklerkosten für die neue Wohnung?

Oder müsste ich zwecks steuerlicher Optimierung zu erst den Hauptwohnsitz aufgeben und diesen an den Ort des Zweitwohnsitzes im Münsterland verlagern, um anschließend diesen wieder aufzugeben um einen beruflich veranlassten Umzug zur neuen Arbeitsstelle geltend machen zu können?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?