Muss ich jede angebotene Stelle annehmen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde es richtig, dass man jede ARbeit annehmen muss. Wer weiß denn schon, ob sich durch Tätigkeit, für die man angeblich überqualifiziert ist, nicht die Möglichkeit auf eine andere Stelle in dem Unternehmen ergibt. Und außerdem liegt man so auch nicht der Allgemeinheit auf der Tasche!

Nicht gleich, aber später irgendwann schon, wenn die Arbeitslosigkeit sehr lange dauert.

Nach Arbeitslosigkeit wieder Arbeiten aber Miete nicht bezahlen können?

Frage um das Geld nach der Arbeitslosigkeit zum Beruf.

Hallo, diese Frage stelle ich mir jetzt seit ich eine Arbeitsstelle wieder gefunden habe.

Ab dem Nächsten Monat fange ich eine Arbeitsstelle an und bekomme derzeit noch Unterstützung vom Amt. Meine Frage wäre, wenn ich am 1.9. die Stelle anfange und paar tage vorher den Vertrag unterschrieben habe, bekomme ich noch für den kommenden Monat meine Miete bezahlt oder darf ich "leiden" und auf das Geld vom Gehalt was ich am ende des nächsten monats bekomme, warten? (sprich, kein geld für miete, strom) Soweit ich gehört habe, zieht man die Arschkarte wenn man eine Stelle antritt am anfang des Monats und man bekommt keine Unterstützung mehr (arbeitet man, ist der "vertrag" zwichen mir und dem Amt nicht mehr vorhanden) und darf aus der eigenen tasche zahlen oder bei familie/freunden betteln damit man nicht im verzug ist.

Wenn sich jemand auskennt, würde es mich sehr freuen, eine antwort zu bekommen. So was bereitet immer jemanden Kummer wenn man nicht weiß ob man den nächsten Monat übersteht ohne schulden zu haben oder im verzug zu sein.

Liebe Grüße Magdalena

...zur Frage

Lohnsteuer in welchem Land?

Hallo. Ich bin Deutscher und lebe mit Hauptwohnsitz und Arbeitsstätte in Österreich. Ich bin verheiratet und habe eine Tochter. Meinen Verdienst versteuere ich derzeit voll in Österreich.

Ich kann ab nächstem Jahr eine Stelle in Sachsen (D) annehmen, möchte aber meinen Wohnsitz in Österreich belassen. Ich würde in Deutschland eine Wohnung mieten, da ich 4 Tage pro Woche in der deutschen Betriebsstätte sein müsste. Einen Tag darf ich in Österreich als Home-Office-Tag nutzen.

Nun meine Fragen: * Wo muss / darf ich mein Gehalt versteuern (D oderAT)? * In welche Lohnsteuerklasse falle ich? * Gibt es irgendwelche Dinge (ev. sogar Nachteile) die ich bei so einem Wechsel beachten
muss?

Ich danke Euch für ernstgemeinte und richtige Beantwortung meiner Fragen. Einen schönen 3. Advent.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?