Muss ich GEZ bezahlen, wenn ich in Betriebswohnung/Hausmeisterwohnung wohne?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Nebenkosten einer Wohnung werden definiert durch die BetriebskostenVO. Die Haushaltsabgabe ist dort nicht aufgeführt, gehört also nicht zu den Nebenkosten der Wohnung und wird in diesem Fall auch nicht vom Vermieter, sondern vom Mieter zu tragen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Institutionen sowie Einrichtungen des Gemeinwohls finanzieren gemeinsam den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und zahlen den Rundfunkbeitrag. das gilt auch für Betriebswohnungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher ist GEZ zu zahlen, ebenso Steuern, Telefon etc. Die Aussage keine weiteren Nebenkosten bedeutet das der Vermieter keine weiteren Kosten in Rechnung stellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer nun rechtlich dafür zahlen muss, das weiss die GEZ selbst am besten mit ihren doch ein wenig wirren Statuten und Regeln, die sie noch reicher machten.

Ich kenne es so: wenn der Vermieter die Gez-Gebühren übernimmt, dann zahlt der, du nicht. Man wird dich anschreiben, sobald du dich dort meldest, was doch der Fall sein wird.

In der Antwort kannst du die Nummer des Vermieters angeben, unter der dieser die Gez-Gebühren bereits bezahlt hat. Dann bist du raus - ausser du bist nicht Privatperson, sondern Selbständiger. Dann greifen wieder andere Regeln.

dass keine weiteren Nebenkosten anfallen

die Gez sehe ich nicht als Teil der Nebenkosten bei einem solchen Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?