Muss ich für meine Betriebsrente Sozialabgaben und Steuern zahlen (70 Jahre alt)

1 Antwort

Mußt Du dort eine Lohnsteuerkarte abgeben? Dann würden die es nämlich als Bezüge aus einem früheren Dienstverhältnis beurteilen. Es würde zwar keine Lohnsteueranfallen (ich denke nicht, das Du dort über 8900,- Euro bekommst), aber es wären erstmal steuerpflichtige Einkünfte, die dann ggf. mit andern Renten zusammen zu einer Steuer führen könnten.

Für eine abschließende Beurteilung reichen die Angaben nciht aus.

An Sozialabgaben können nur Kranken- udn Pflegeversicherung in Frage kommen.

Student, Minijob, Halbwaisenrente, freie Mitarbeit, verheiratet - Steuern und Sozialabgaben?

Hallo zusammen,

ich bin Studentin, 26 Jahre alt und befinde mich im Erststudium. Kürzlich hat sich für mich die Möglichkeit einer freien Mitarbeit als Klavierlehrerin an einer Musikschule ergeben, die mir hinsichtlich Steuerpflicht und Sozialversicherungen Fragen aufwirft.

Meine Situation:

  • ein Minijob auf 450€ Basis, bei dem ich im Schnitt 350-450 € monatlich verdiene
  • in gesetzlichen Krankenversicherung habe ich den Status "Rentner" (wegen Halbwaisenrente) und zahle selbst keine Beiträge
  • kein Bafög oder Ähnliches
  • verheiratet, mein Mann ist in der Steuerklasse 3, ich somit bei einer steuerpflichtigen Arbeit in 5 bzw. 6

Meine Frage:

  • Wie wirkt sich die freie Mitarbeit auf meine Krankenversicherung aus? Muss ich mich selbst versichern?
  • Fällt die Halbwaisenrente weg?
  • Muss ich Steuern zahlen? Wenn ja, in welche Steuerklasse werde ich eingruppiert?
  • Bleibt der Minijob dennoch steuerfrei?
  • Kommen sonstige Sozialabgaben auf mich zu?
  • Muss ich noch etwas wichtiges beachten, bevor ich mich entscheide?

Ich bin sehr dankbar für Tipps und freue mich auf eine oder mehrere Rückmeldungen.

Liebe Grüße

studentin123

...zur Frage

Steuern und Sozialabgaben auf Direktversicherung?

Hallo zusammen, nachdem ich mit etwas Entsetzen einen Artikel zur Besteuerung von Direktversicherung bei der Auszahlung gelesen habe, habe ich mich intensiver mit meiner eigenen DV beschäftigt. Leider bin ich mir trotz einiger investierter Zeit noch nicht 100%ig sicher, wie meine DV nun bei der Auszahlung hinsichtlich Steuern und Sozialabgaben zu behandeln ist. Mein Vertrag wurde 2002 abgeschlossen. Bis 2007 war ich bei demselben Arbeitgeber beschäftigt, der in die DV eingezahlt hat. Mit Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses habe ich die Einzahlung von monatlich 90 Euro selbst übernommen. Die Auszahlung soll im nächsten Jahr als Kapitalauszahlung stattfinden. Nach meinem Verständnis ist der Betrag, den ich ausbezahlt bekomme, steuerfrei, aber mit nachträglichen Zahlungen für Sozialabgaben muss ich rechnen. Richtig? (Wie berechnen sich diese in dem Falle?) Muss ich diese für den gesamten Zeitraum rückwirkend bezahlen (oft habe ich nur etwas von 10 Jahren rückwirkend gelesen)? Müssen die Sozialabgaben auch für die Zeit seit 2007 bezahlt werden, wo ich selbst eingezahlt habe? Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte! Danke schon mal! :)

...zur Frage

Nebenjob über Internet in der Schweiz, welche Steuern fallen an?

Hallo zusammen,

ich überlege gerade einen Nebenjob in der Schweiz anzunehmen. Allerdings wird dieser Nebenjob komplett übers Internet abgewickelt, d.h. Fahrkosten usw. fallen nicht an. Sitz der Firma befindet sich in der Schweiz.

Nun interessieren mich die steuerrechtlichen Dinge.

Muss ich in der Schweiz für einen Nebenjob Steuern bezahlen? Wenn ja wieviele? Fallen sonst nicht Kosten für mich in der Schweiz an? Bzw. muss ich dann dort irgendwie eine Steuererklärung machen?

Was fallen für Steuern in Deutschland für mich an? Spielt es dann eine Rolle ob ich z.B. 400 € oder 1.500 € im Monat verdiene? Gibt es da eine steuerfreie Grenze wie bei Jobs in Deutschland? Diesen Job müsste ich ja dann auch bei der Steuererklärung angeben, oder?

Vielen Dank schon mal für die Hilfe.

...zur Frage

Ich habe ein Angebot zur Abfindung meiner Betriebsrente, wie viel Steuern hätte ich dann zu zahlen?

Ich bin Rentnerin 74 Jahre und bekomme monatlich eine Betriebsrente von 513 Euro brutto. Jetzt hat man mir ein Angebot über eine Einmalzahlung von 76000 Euro gemacht ich müsste bis zum31.12.2015 diesen Vertrag unterschreiben. Den Betrag würde man mir im Januar 2016 überweisen .Zählt die Besteuerung für 20016,oder muss ich für 2015 eine Einkommensteuererklärung einreichen ? In dem Vertrag steht das der Versorgungsberechtige letztmals für den Monat in dem diese Vereinbarung unterzeichnet wird erhält. Ich bin mir nicht sicher ob ich das Angebot annehme oder lieber weiter mit der monatlichen Betriebsrente lebe. Momentan zahle ich auch keine Steuern (Vom Finanzamt befreit)

...zur Frage

Aus steuerlicher Sicht: Betriebsrente monatlich oder als Jahresscheiben (12 oder 5) auszahlen lassen

Ab 2014 gehen meine Frau (1.5.2014) und ich (1.8.2014) in die Altersrente. Ich gehe aus einem ATZ-Vertrag direkt in die Rente mit 62. Meine Frau ist schwerbehindert (80%). Unsere vom BFA berechneten Renten werden zu diesem Zeitpunkt Netto ca. 1.400€ und 600€ sein. Ab 2014t bekomme ich von meiner Firma noch eine Betriebsrente, die wahlweise monatlich (ca. 1.000€ Brutto) oder in 5 bzw. 12 Jahresscheiben auszahlbar ist. Was wäre in Bezug zu den gemeinsamen Einkünften als Rentner das beste für uns, um 2014 Steuern zu sparen (gemeinsame Veranlagung vorausgesetzt)? Im August 2017 erwarte ich auch noch eine Auszahlung von ca. 30.000€ für eine betriebliche Altersvorsorge von der ergo-Versicherung.

...zur Frage

Dienstwagen: Versteuern mit 1%-Regel und auch Sozialabgaben?

Wenn man einen Dienstwagen bekommt, dann wird er versteuert über die 1%-Regel und ggf. über die Fahrten zur Arbeit.

Angenommen, der Wagen kostet 50.000 Euro. Dann wären 500 Euro p.M. über das Gehalt zu versteuern.

Haben diese 500 Euro auch Auswirkungen auf die Sozialversicherung(en), sofern die Bemessungsgrenzen noch nicht ausgereizt sind? Fallen also ggf. auch Sozialversicherungsbeiträge an?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?