Muss ich für einen Kredit eine Versicherung abschließen?

3 Antworten

Auf jeden Fall ist eine Risikolebensversicherung bei einem speziellen Anbieter z. B. Hannover Leben, günstiger, als die Versicherungen, de die Banken von sich aus einbauen.

Sicherlich wollen Banken eine Sicherheit für den Todesfall haben. Aber eine Lebensversicherung für eine Küche halte ich für übertrieben. Es gibt die Möglichkeit einer Restkreditversicherung. Du musst einmalig eine Betrag bei Auszahlung des Kredits bezahlen, nicht sehr viel Geld. Wenn der Kreditnehmer verstirbt, zahlt die Versicherung den Kredit an die Bank zurück. Frag mal nach einer solchen Versicherung.

Das ist Beutelschneiderei. Der willdir nur noch eine Versicherung verkaufen. Würde ich nicht machen. Sag ihm das du dann die Bank wechselst.

Ist der Schufa-Eintrag: Restschuldbefreiung eine negative Auskunft für die Kreditanfrage?

Ein Antrag für einen Kleinkredit wurde bei der Hausbank gestellt. Der Bankberater holt sich bei zur Anfrage alle erforderlichen Auskünfte ein. Die Ausstellung der Kreditunterlagen in der Bank erfolgen problemlos. Keine negativen Einträge blockieren den Ausdruck der umfangreichen Formalitäten. Nach zwei bis drei Tagen sollte der Kredit über 5000,00 Euro auf dem Konto sein. Am dritten Tag ruft der Bankberater an, die Zentrale hätte die Genehmigung des Kredites verwehrt, weil ein negativer Eintrag bei mir als Kreditnehmer zu verzeichnen wäre. Nach nochmaliger telefonischer Nachfrage des Bankberaters in der Zentrale wurde ihm mitgeteilt, es handele sich um den Eintrag Restschuldbefreiung. Da sich der Bankberater vorher extra darüber kundig gemacht hatte, dass eine Restschuldbefreiung keinesfalls ein negativer Eintrag ist, sondern dem Kreditnehmer positiv zugerechnet werden kann, war er von der Ablehnung äus diesem Grund empört. Der Kreditnehmer hat durch sein Verhalten in den letzten sieben Jahren sich wohlverhalten und darum, wohlgemerkt nur darum wurden ihm alle Schulden aus einem Insolvenzverfahren erlassen. Sollte dieser Eintrag, der selbstverständlich und richtigerweise in der Schufa für weitere drei Jahre steht, dem Kreditnehmer, der alle Bedingungen für einen Kredit erfüllt, weiterhin als Bürger zweiter Klasse geführt werden? Ist das eine eindeutige Diskriminierung und Schlechterstellung eines Bürgers gegenüber anderen Kreditnehmern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?