Frage von Larion, 77

Muss ich Frau nach Scheidung ausbezahlen?

Also Grundstück gehörte mir schon vor der Ehe.Im Grundbuch stehe also nur ich. Haus haben wir im Juni gekauft, geheiratet im September. Kreditverträge liefen auf uns beide, nach 10 Jahren nur noch auf mich.

Nun lassen wir uns scheiden. Bezahlt habe ich immer alleine. Muss ich trotzdem ihr die Hälfte vom Haus ausbezahlen?

Antwort
von rewistu, 3

Hallo, 

Sofern Sie und Ihre Ehefrau im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft leben und nichts anderes vereinbart ist, würde ein etwaiger Zugewinn Wert des Hauses auszugleichen sein.

viele Grüße

Antwort
von Snooopy155, 68

Natürlich, das ist die Folge aus der Eheschließung. Anders kann es aussehen, wenn Ihr in einem Ehevertrag etwas anderes hierzu festgelegt habt. Auch die in der Ehezeit erworbenen Rentenansprüche werden gegeneinander aufgerechnet und geteilt.

Antwort
von baufinord, 42

....Sie müssen Ihrer Frau den Zugewinn, also den Wertzuwachs der Immobilie während der Ehe, ausgleichen....

Kommentar von baufinord ,

...das gilt natürlich nur, wenn Sie keinen besonderen Güterstand wie Gütertrennung oder Gütergemeinschaft vereinbart haben...um den Wert der Immobilie bei Eheschließung und zum Zeitpunkt der Trennung zu ermitteln, müssten Sie u.U. entsprechende Wertgutachten erstellen lassen...dadurch entstehen nicht unerhebliche Kosten (bis zu ca. 5.000 Euro)...es wäre also klug, sich einvernehmlich zu einigen ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community