Muss ich einen Kostenvoranschlag bezahlen?

2 Antworten

Das kommt darauf an, wie Kostenaufwendig das ist. Der hätte das natürlich vorher sagen sollen, dass er den berechnet.

Schon seit einigen Jahren ist zu beobachten, daß für Kostenvoranschläge Gebühren berechnet werden; diese entfallen i.d.Regel aber, wenn man die Reparatur bei dem betreffenden Betrieb vornehmen läßt.

2

Mein parkendes  Auto wurde von einem Linienbus der ROB beschädigt. Diese bestanden auf einen Kostenvoranschlag der damals bei ca 4000.- DM lag. Ich lies diesen machen und schickte ihnen auch gleich die Rechnung dazu, was sie auch ohne Widerrede akzeptierten.

0

binnen welcher Frist muß mir der Handwerker seine Rechnung zustellen, bin Privatperson?

wie lang hat ein Heizungsmonteur Zeit, mir seine Arbeit in Rechnung zu stellen. Mittlerweile ist die Reparatur über 6 Monate her, bis heute keine Rechnung. Kann ich auf Verjährung hoffen?

...zur Frage

Muss man den gemeldeten Schaden auch reparieren lassen?

Im vergangenen Sommer wurde durch Hagel die Blechverkleidungen unserer Dachfenster beschädigt. Dies haben wir der Versicherung gemeldet, die den gesamten Schaden nach Kostenvoranschlag beglichen hat. Da es sich eigentlich nur um einen Schönheitsfehler handelt, haben wir noch keinen Handwerker zur Reparatur beauftragt. Bin ich verpflichtet, den Schaden auch beheben zu lassen?

...zur Frage

Muss die Hausverwaltung Kosten für Reparatur übernehmen?

Bei meiner Tochter ist in der Wohnung seit mehreren Wochen die Spülmaschine kaputt. Sie hat die Hausverwaltung mehrfach um Reparatur gebeten, aber nichts ist passiert. Kann sie nun selbst einen Handwerker rufen und diesen von der Hausverwaltung bezahlen lassen?

...zur Frage

Ist Aufschlag nach Kostenvoranschlag, der Rechnung sein soll, von 20 % gerechtfertigt?

Ein Maurer hat fest zugesagt, der Kostenvoranschlag ist für ihn gleich die Rechnung. Dafür gibt es Zeugen. Jetzt will er dennoch einen Aufschlag von 20 % des veranschlagten Preises für das Mauerwerk. Ist dieser Aufschlag gerechtfertigt?

...zur Frage

Handwerkerrechnung bei Auftragsvergabe ohne Kostenvoranschlag

Liebes Forum,

ich würde mich über einen Rat oder eine Meinung zu einer Handwerkerrechnung freuen. In unserer Wohnanlage sind gesetzlich vorgeschriebene Wärmemengenzähler in die zentrale Warmwasserbereitung eingebaut worden.

Der Hausverwalter hat in der Annahme, daß es sich um eine "kleine Maßnahme" in der Größenordnung von EUR 500,- handelt, den Auftrag ohne Kostenvoranschlag an eine Handwerksfirma vergeben. Diese hat nun im Zuge der Arbeiten Teile der Heizungsanlage (Zulaufrohre etc.) erneuert, und uns eine Rechnung über EUR 5000,- präsentiert.

Auf die Frage hin, ob es nicht angemessen gewesen wäre, die Hausverwaltung oder die Hausgemeinschaft darüber zu informieren, daß voraussichtlich eine Rechnung über mehrere tausend Euro entstehen würde, hat der Handwerker sinngemäß geantwortet: "wenn niemand nach einem Kostenvoranschlag fragt, macht er auch keinen".

Daran, daß die berechneten Arbeiten durchgeführt wurden, gibt es keinen Zweifel. Allerdings war zum Zeitpunkt der Arbeiten bereits eine komplette Erneuerung der Heizungsanlage in der Diskussion, welche etwa EUR 10.000 kosten würde. Die Arbeiten an der alten Anlage für über 5.000 Euro waren demnach eine vollkommen sinnlose Investition.

Trägt Ihrer/Eurer Meinung nach der Handwerker oder die Verwaltung eine Mitschuld an dieser ärgerlichen Situation, und kann einer der beiden dafür belangt werden? Vielen Dank für alle Ratschläge!

...zur Frage

Kann man gegen Werkstatt vorgehen, wenn diese offensichtlich zu teuren Kostenvoranschlag erstellen?

wenn es ganz klar ist, daß ein Unfallgeschädigter jemand in der Werkstatt kennt u. ein sehr überzogenes Angebot für die Reparatur daher bringt, kann man dann die Werkstatt verklagen wegen Hilfe zum Betrug? Oder regelt das die eigenen Kfz Versicherung von sich aus, prüfen die wirklich genau, ob die Höhe vom Kostenvoranschlag angemessen ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?