Muss ich eine Teilzahlung akzeptieren?

3 Antworten

Wenn der Schuldner durch die Zahlung schon zeigt, dass er zahlungswillig und teilzahlungsfähig ist, solltest DU überlegen, ob es gut ist den Menschen durch die Zusendung eines Mahnbescheides über den Restbetrag zuverärgern. möglicherweise zahlt er dann erstmal keine weiteren Raten. Ausserdem entstehen nur sinnlos Kosten.

Warte ab, wenn er regelmäßig weiterzahlt ist doch gut. Am Schluss kannst Du ja die Zinsen berechnen.

Der spatz in der Hand ........... Zahlungswillig und teilweise auch zahlungsfähig ist doch schon mal was. Natürlich kannst Du Klage einreichen, aber bringt das was?

Ich wäre froh, wenn ein Schuldner zumindest freiwillig eine Ratenzahlung macht. Besser ist das als wie rumstreiten. Natürlich ärgert das einen - aber besser als gar nichts.

Privaten Darlehensvertrag bei verschwiegener eidesstattlicher Versicherung fristlos kündigen

Hallo Leute,

kann ein privater Gläubiger einen Darlehensvertrag fristlos rechtskräftig kündigen falls der Schuldner das vorhandensein einer eidesstattlichen Versicherung verschweigt? Die eV ist 2 Jahre alt, läuft also noch, und der Schuldner hat die ersten beiden Raten überhaupt nicht bezahlt. Muss der Gläubiger hier warten bis die vertraglich festgelegte Frist verstrichen ist oder kann er bei bekanntwerden der eV des Schuldners sofort fristlos kündigen.

...zur Frage

Anfechtung einer Anzahlung seitens des Schuldners durch Insolvenzverwalter rechtmäßig?

Ein Kunde hat eine Handwerksleistung und Material erhalten. Er hat die Rechnung nicht gezahlt. Daher habe ich das gerichtliche Mahnverfahren eingeleitet und nach dem Vollstreckungsbescheid einen Gerichtvollzieher geschickt. Darauf hin hat der Schuldner 200 Euro an den Gerichtsvollzieher angezahlt. Erst einen Monat danach hat der Schuldner das Regelinsolvenzverfahren beantragt und ist dieses Tage danach mit Beschluss des Gerichts antragsgemäß eröffnet worden. Jetzt erklärte der Insolvenzverfahren die Anfechtung und fordert die 200 Euro zurück. Ist das überhaupt rechtens? Denn der Schuldner hat auch Ware von mir erhalten, die weitaus mehr wert ist, als die 200 Euro Anzahlung.

...zur Frage

Weiterbildung 2016 oder 2017 absetzen: Gilt das Rechnungsdatum oder wann bezahlt wurde?

Hallo,ich habe mich 2016 für eine Weiterbildung angemeldet, die ich 2017 mache. Die Rechnung wurde 2016 ausgestellt, der Betrag wird/wurde aber in Raten gezahlt.Kann/muss ich nun den gesamten Betrag in der 2016er Einkommenssteuererklärung angeben oder nur den Betrag, den ich 2016 auch tatsächlich bezahlt habe und den Rest dann 2017?

Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Jetzt steh ich total neben mir : Nochmals zum Schuldschein

Nach den versch. Antworten, für die ich mich bedanke, blick ich nun nimmer durch, vor allem das mit der Verjährung !! Wenn wir eine Schuldanerkenntnis machen, in dem der Schuldner den Schuldbetrag anerkennt und sich in dem er sich auch verpflichtet diesen vollständig zurück zu zahlen, so müssen wir doch selbst vereinbaren können wie lange eine Frist für die Rückzahlung sein soll. Wenn ich dem Schuldner z.B. 8 Jahre Zeit gebe den Betrag zurück zu zahlen ( also bsp. hier bis 2017 ), so ist es doch eine schriftliche Vereinbarung, dann kann es doch nicht sein dass dieser ( wenn er ja bis 2017 Zeit hat ) nach 3 Jahren einfach verjährt und keine Verpflichtung mehr besteht. Das wäre doch sehr einfach für andere die Schulden haben und diese nach 3 J. verjähren. So müsste doch dieser Schuldschein mit dieser Laufzeit gültig sein, oder nicht ? Und im Falle des Todes des Schuldners, vor dieser Frist, so muss ich doch damit bei den ev. Erben meine Ansprüche auf den Betrag bzw. Restbetrag stellen können, oder nicht ? Das muss doch schliesslich auch ohne Notar gehen, wenn der Schuldner die Schuld anerkennt mit der Verpflichtung diese zurück zu zahlen, oder nicht ? Das kann doch nicht einfach nach 3 Jahren verjähren, das wär doch für viele zu einfach !!

...zur Frage

Ware aus China als Gewerbe bestellen (z.B. Aliexpress). Wie ist das mit der Rechnung und Einfuhrumsatzsteuer?

Hallo zusammen,

ich möchte Waren in China bestellen, da ich diese dort günstiger bekomme, als wenn ich sie bei deutschen Händlern bestelle.

Ich habe jetzt schon bei mehreren Händlern in China angefragt, ob sie auch eine Rechnung dafür ausstellen können, aber irgendwie habe ich den Eindruck die meisten verstehen überhaupt nicht was ich will. Daher die Frage, ob das Finanzamt zur Not auch einen Paypal Auszug etc. akzeptieren würde oder auch eine Bestellübersicht mit Endbetrag etc.?

Dann ist auch die Frage, man muss ja die Einfuhrumsatzsteuer bezahlen, aber was ist, wenn das Paket gar nicht vom Zoll kontrolliert wird und ich die Umsatzsteuer gar nicht kassiert wird? Erfahrungsgemäß kommen ja oftmals die Pakete einfach so an. Aber ich muss die Umsatzsteuer ja bezahlen, sonst wäre das Finanzamt bestimmt nicht so begeistert.

Kann mir jemand helfen?

Danke euch.

...zur Frage

Schulden PayPal / Inkasso?

Ich habe eine email bekommen von PayPal Inkasso mit einer offenen Rechnung von 81 Euro ( von 5,99 ) darauf hin antwortete ich aus Panik, da ich kein einkommen beziehe würde ich das gerne in raten zahlen und ich bitte um eine ausführliche Auflistung wie die kosten entstanden sind darauf hin erhielt ich eine antwort das ich den offenen betrag schnellst möglich in 2 raten zu tahlen habe, ich antwortete das ich doch bitte immer nohh geen eine auflistung der kosten hätte und das es mir nicht anders möglich ist als den offenen betrag in 3 raten zu zahlen à 27,10 sonst muss ich in Insolvenz gehen. Jetzt ahbe ich eben gegoogelt und gelesen man soll darauf nicht antworten, das ist bei mir jetzt aber zu spät  was soll ich jetzt tun ? ich würde den offenen betrag bei PayPal bezahlen die 5,99 und es ruhen assen aber da ich ja geantwortet habe ist das bestimmt hinfällig. HILFE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?