Muss ich die Renovierungskosten beim Auszug tragen?

2 Antworten

Hallo hippo, Du musst Dir überhaupt keine Gedanken machen. Schönheitsreparaturen, und um die geht es hier, müssen nicht mehr gemacht werden. Dein Vermieter hat seit einigen Monaten darauf keinen Anspruch mehr. Du musst nur noch streichen, wenn Du Deine Wohnung in Schockfarben gestrichen haben solltest. Ansonsten ist für Dich der Fall erledigt.

Dieses Problem hatten wir im Freundeskreis auch. Du musst weder renovieren, noch irgendetwas zahlen. Der Anwalt unseres Freundes hat die Sache durchgezogen und gewonnen. Es müssen tatsächlich nur noch Beschädigungen gezahlt werden, und die hält der Vermieter von Deiner Mietkaution ein. Die restliche Kaution muss er Dir innerhalb von 6 Monaten zurück zahlen.

Renovierungsgebühr bin Wg Zimmer

Hallo :) Ich wohne derzeit in einer Wohngemeinschaft. Laut meines Vertrages, muss ich eine Renovierungsgebühr von 50 Euro nach Auszug zahlen. Mein Vormieter hat eine Wand in meinem Zimmer durch Fotos ziemlich zerfetzt. Habe ich jetzt das Recht,dass diese Schönheitsreparaturen behoben werden? Mein Mitbewohner,der gleichzeitig mein Vermieter ist, meint nein. Seine Begründung ist, dass der Vormieter eine höhere Renovierungsgebühr zahlen musste und ich daher keinen Anspruch auf Reperatur stellen kann. Wenn ich jetzt aber selber die hässlichen Flecken mit weißer Farbe übermale, muss ich in seinen Augen nach Auszug das ganze Zimmer aus eigener Kasse streichen lassen, weil ich das Zimmer anders vorgefunden habe. Ich will mich gar nicht mit ihm über die 50 Euro streiten, mich würde nur wirklich interessieren wer Recht hat. Ich hoffe ich habe das einigermaßen verständlich rübergebracht und vielleicht kennt sich ja jemand in dem Gebiet aus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?