Muss ich die monatl. Stromkosten meiner WG zahlen, obwohl ich da nicht mehr wohne?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das sieht eher schlecht aus. Privat einklagen könnte klappen, dauert aber und ist mit weiteren Kosten verbunden. Die Frage ist dann auch, ob ein Whatsapp Chat als Beweismittel zugelassen wird.
Evtl. als 'Lehrgeld' abspeichern und sich merken, dass bei Geld die Freundschaft immer aufhört!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du von Deinen Untermitern -das sind die rechtlich ja- keine Kaution genommen? Dann könnte man verrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleibt wohl nur die Kosten privat einzuklagen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
franzine86 26.07.2016, 13:00

aber das ist ein langer und anstrengender Weg, oder? Wäre eine WhatsApp-Nachricht (schriftlich und mündlich als Sprachnachricht) denn ein Beweis vor Gericht?

0
billy 27.07.2016, 18:50
@franzine86

Kann ich leider nicht beurteilen, frag mal einen Anwalt. 

0

Die Stromkosten musst du natürlich nicht zahlen, hast du die Kaution schon erhalten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
franzine86 26.07.2016, 12:59

Nein, die Kaution habe ich nicht erhalten. Die Regelung war so, dass der Nachmieter den Vormieter auszahlt..aber die Nachmieterin ist nach einem Monat einfach abgehauen. Es gibt auch keinen offiziellen Mietvertrag, nur eine Namensänderung..Die Kaution habe ich schon abgeschrieben, jetzt geht es mir um die Stromkosten.

0

Was möchtest Du wissen?