Muss ich die (Kleinreperatur) Kosten bei der Gastherme tragen?

4 Antworten

Die Kosten für Reparatur und Prüfung sollen meine Eltern nun tragen.

Gehen zu Lasten des Vermieters, denn dieser hat die Reparatur beauftragt. Zudem selbst wenn es eine Kleinreparaturklausel gäbe, dürfte der Rechnungsbetrag keine Kleinreparatur widerspiegeln.

Danke für die Antwort, habe jetzt nochmal das genaue Szenario:
Es gab einen Termin zum Austausch des Gaszählers, nicht von meinen Eltern. Es wurde dabei festgestellt, dass die Therme undicht ist. Der Installateur (eine andere Person) war zu diesem Zeitpunkt wohl auch im Haus. Meine Eltern haben den Installateur angerufen, dieser hat sofort die Therme repariert.
Es gab in dem Fall keine Anfahrtskosten, da der Installateur schon im Haus war, ein Auftrag wurde dann wohl indirekt durch den Anruf meiner Eltern erteilt und die Rechnung ging an den Vermieter. Der Vermieter möchte nun die Kosten an meine Eltern umlegen.

0

Der Vermieter kann Kosten für kleine Reparaturen auf den Mieter nur übertragen, wenn eine solche Vereinbarung rechtswirksam im Mietvertrag vereinbart wurde !

Du schreibst... es gibt keine entsprechende Klausel im Mietvertrag, also auch keine Kosten für den Mieter ‼️

"Die Kosten der regelmäßigen Prüfung der Betriebsbereitschaft und Betriebssicherheit und der damit zusammenhängenden Einstellung durch eine Fachkraft" zählen n. § 2 Nr. 4d BetrKV zu den umlagefähigen Betriebskostenarten.

Auch dürfen Wartungskosten einer Etagenheizung oder Einzelgastherme dem Mieter unmittelbar berechnet werden.

Eine kleinere Reparatur ist keine Kleinreparatur :-O

War eine gelockerte Verschraubung oder poröse Dichtung ursächlich für die Undichtigkeit, zählt dies nach o. g. Bestimmung zu den Wartungsabeiten und ist vollständig zu bezahlen.

Wurde etwas geschweißt, nicht, dies gilt als Instandsetzung, die dem VM anfällt.

Und nun liest man die Rechnungspositionen dahingehend durch und zahlt oder kürzt.

Hat der M hingegen eigenmächtig der Installatuer gerufen, bezahlt er den auch aus Rechtsgrund Auftragsverhältnis und die ganze Duskussion ist obsolet.

G imager761

Wer hat den Auftrag erteilt? Der bezahlt natürlich erst einmal die Rechnung. Normalerweise hättet Ihr den Sachverhalt dem Vermieter nennen müssen und es wäre seine Pflicht gewesen, den Auftrag zu erteilen. Erst wenn er dieser nicht zeitnah nachgekommen wäre hättet Ihr vertretungsweise den Auftrag erteilen können. Da die Gastherme ein Bestandteil der Mietwohnung ist, ist der Eigentümer der Vermieter. So wie es aber aussieht, habt Ihr als Mieter den Auftrag erteilt und könnt nun nur auf dem Klageweg Euch das Geld vom Vermieter zurückhholen; Abstriche an der Summe sind wahrscheinlich zusätzlich vorzunehmen.

Der Vermieter hat die Summer bezahlt und möchte die Kosten von meinen Eltern (Mieter) jetzt zurückhaben, da es wohl eine Kleinreparatur unter 75 Euro war.

0
@Alcyl

Da im Mietvertrag keine Kleinreparaturklausel enthalten ist, kann er auch diese Reparaturkosten nicht auf die Mieter umlegen, es sei denn, er könnte den Nachweis erbringen, dass die Undichtigkeit durch unsachgemäßen Gebrauch der Mietsache entstanden ist.

0

Was möchtest Du wissen?