Muss ich die beerdigung meiner entmündigten Mutter zahlen

4 Antworten

Muss ich das?

Nein: Tatsächlich kannst du bei nachweislicher Misshandlung, Körperverletzungen, sexuellem Missbrauch oder gröblicher Verletzung von Fürsorge- und Unterhaltspflichten aus Rechtgrund Unmzumutbarkeit die Kostenünbernahme erfolgreich verweigern :-O

Ich würde nachweislich zugegegangen (Einwurfeinschreiben) gegen den Bescheid des Sozialhilfeträgers unter Angabe des Aktenzeichens/Gerichtsbeschluss des Vormundschaftsgerichts begründeten Widerspruch einlegen :-)

G imager761

Im Spiegel las ich mal einen interessanten Bericht zu diesem Thema. Darin ging es zwar um die Unterhaltspflicht der Kinder gegenüber den Eltern, lässt sich aber bestimmt auch auf die Bestattungskosten beziehen.

Ich zitiere"

Gibt es Ausnahmen von der Pflicht zum Elternunterhalt?

Ja. Beispielsweise wenn ein Elternteil seine eigene Unterhaltspflicht "gröblich vernachlässigt" hat oder wenn es "sich vorsätzlich einer schweren Verfehlung gegen den Unterhaltspflichtigen oder einen nahen Angehörigen des Unterhaltspflichtigen schuldig gemacht" hat. Gemeint sind damit beispielsweise Misshandlungen oder versuchter Mord. In solchen Fällen kann die Pflicht zur Unterhaltszahlung an die Eltern eingeschränkt werden oder komplett wegfallen.

Der Kontaktabbruch zu einem Kind oder die Enterbung - so wie im aktuellen Fall - zählt laut BGH allerdings nicht zu diesen "schweren Verfehlungen".

Wer hat Dir den Brief geschrieben?

Deine Schwester, die mit Dir die Kosten der Beerdigung teilen will?

Oder die Sozialbehörde, die die Beerdigung bezahlt hat und nun sehen will, ob es Angehörige gibt, denen man die vorgelegten Kosten aufdrücken kann.

Im ersten Fall musst Du Dich mit Deiner Schwester auseinandersetzen.

Im zweiten Fall müsste erstmal geprüft werden, ob Deine Einkommens- und Vermögenslage eine Beteiligung an den Beerdigungskosten zulässt.

die sozialbehörde hat mir geschrieben... wo lässt man das denn prüfen? Die Tatsache, dass diese Frau entmündigt war, mich misshandelt hatte damals, tut nichts zur sache? Sie hat mir soviel angetan, dass ich überhaupt nicht einsehe, für sie zu bezahlen...

0
@Sivaria

Doch, das tut etwas zur Sache.

Wenn sie Dich grob vernachlässigt hat (hier sogar misshandelt), so musst Du nicht zahlen.

Das Problem wird aber daran liegen, dass Du dies nachweisen werden musst.

Vorab würde ich aber mit jemandem von der "Sozialbehörde" persönlich sprechen.

Deinem Schreibstil ist nämlich zu entnehmen, dass Du Dich mit dem Schriftlichen etwas schwer tust.

Sprich dort auch bitte nicht von Entmündigung - die gibt es schon seit 1992 nicht mehr. Demzufolge ist Deine Schwester auch nicht Vormund.

Genaueres kannst Du ergoogeln.

1

3 Geschwister, Haus und Wohnung geerbt, problem unter Geschwistern?

Hallo, ich habe überhaupt keine Erfahrung in dieser Angelegenheit und fange mit meinem(unseren) Anliegen wie folgt an. Hoffe das sie mir hierbei paar nützliche Informationen bzw. Ratschläge geben können. Vielen Dank im voraus. 

Vor ca. 4 Monaten ist nachdem unser Vater bereits vor ca. 3 Jahren verstorben ist auch unsere Mutter die Alzheimer hatte mit 88 gestorben. 

Nun wir die Erben, wir sind drei Geschwister im Alter von 58, 60 u. 64. 

Wir die Beiden jüngsten 58 und 60 kommen miteinander sehr gut klar. Aber mit unserer ältesten Schwester kommen wir seit Jahrzenten überhaupt nicht klar. 

Wir die zwei jüngsten haben in den vergangenen Jahrzenten wenig bis kaum Kontakt zur ältesten Schwester. Wenn dann auch NUR zu besonderen Anlässen (wie hier z.B. zur Beerdigung unserer Mutter). 

Kaum ist man zusammen und schon knistert es zwischen der ältesten und uns zwei jüngeren.

Wir wussten schon das unsere Eltern uns irgendwann mal ihr Haus und ihre Wohnung uns vererben werden. Keinerlei Testament liegt vor.

Nun haben wir diese beiden Objekte  :( :(

Beide Objekte müssten auf jeden Fall von Grund auf saniert und renoviert werden um es auf einen gut wohnbaren Zustand zu bringen.

Zudem habe ich erfahren das Strafzahlungen offen sind, weil unsere Eltern mehr bebaut haben als erlaubt. Wer weiß was sonst noch an Zahlungen offen sind.

Unser mit grossen Problem ist auch, unsere älteste Schwester macht uns ziemlich rund und sagt schon was Sie alles aus der Wohnung und dem Haus schon mal haben möchte. Sie hat wie ich erfahren habe sogar bereits alle Kleidungen von unserer Mutter aus der Wohnung mitgenommen. Dann hätte sie schon gesagt was sie sonst noch alles (schon ältere Sachen) haben möchte, da sie zum einen die älteste ist und es ihr am ehesten zusteht. Möchte nicht wissen was sie ohne unser Wissen bereits alles mitgenommen hat. Zudem erfolgt bisher keinerlei finanzielle Unterstützung wie z.B. für Beerdigung, Gutachter etc.

  • - WELCHEN RECHT HAT SIE HIERZU?
  • - UND WIE SOLLEN WIR SIE DARAUF ANSPRECHEN?
  • - WIE KANN MAN HIER VERNÜNFTIG VORGEHEN?

Meine jüngere Schwestern und ich sind seit nunmehr über 30 Jahren krank (ich Rheuma und sie MS) und sind daher körperlich und psychisch kaum in der Lage all diese Probleme zu bewältigen. Wir sind komplett überfordert und das macht sich seit geraumer Zeit auch bei uns beiden gesundheitlich sehr sehr bemerkbar. Rheumaschub, Psyche etc.

Am liebsten würden wir die die zwei jüngsten es sehen, wenn alles verkauft wird und jeder schlussendlich seinen Anteil bekommt. NUR unsere älteste Schwester ist schon ganz scharf auf ALLES. Nur wissen wir das sie nicht das Geld dazu hat uns auszubezahlen. 

  • - Was können wir tun?  

Ich bedanke mich schon mal vorab für eure Ratschläge.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?