Muß ich der Rentenversicherung Hinzuverdienst melden, oder kann ich auf den Fragebogen warten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für den Fall, dass die Zuverdienstgrenze überschritten werden sollte, wäre dann mit einer höheren Rückzahlung zu rechnen, also lieber schon mal vorweg melden, um vor bösen Überraschungen bewahrt zu bleiben.

Rechtlich dürfte aber gegen warten auf den Fragebogen ncihts einzuwenden sein.

Lies diesbezüglich besser nochmal deinen Rentenbescheid durch.

Dort steht, dass jeder Hinzuverdienst zu melden ist und wenn du keine hohe Rückzahlung haben möchtest, solltest du dies möglichst frühzeitig mitteilen.

In Deinem Witwenrentenbescheid steht ganz bestimmt drin, daß Du jede Änderung Deiner finanziellen Verhältnisse melden mußt, daran würde ich mich halten.

Was möchtest Du wissen?