Frage von spatz0815, 36

Muss ich den Gewinn eines Immobilienverkaufs in England hier in Deutschland oder in England versteuern?

Ich habe seit ca. 8 Jahren meinen Wohnsitz in Deutschland und habe zuvor für lange Zeit in England gelebt. Das Haus in England habe ich seit meinem Umzug vermietet und auch die Mieteinnahmen in England versteuert. Jetzt überlege ich mir ob ich das Haus verkaufen soll und frage mich ob der Gewinn, der durch den Hausverkauf erzielt wird ebenfalls in England versteuert wird (wie auch die Mieteinnahmen) oder ob dieser in Deutschland versteuert werden muss und ob dann die 10-Jahres Frist greift.

Antwort
von wfwbinder, 26

Der Hausverkauf wäre, wenn er denn dort steuerpflichtig ist, in Großbritannien zu versteuern.

Hier könnte es dem Progressionsvorbehalt unterliegen, aber nur, wenn es nach Deutschem Recht steuerpflichtig wäre, also wenn die 10 Jahresfrist nicht eingehalten wäre.

Antwort
von topbaugutachter, 8

Auf dein Welteinkommen musst du deutsche Steuer zahlen, es sei denn es fallen in D keine Steuern an. Evlt kannst du die ausländischen Steuern anrechnen (Doppelbesteuerungsabkommen).

Englische Steuer muss du in einem englischen Forum fragen.

Auch die Mieteinnahmen musst du in der D Steuer angeben.

Kommentar von EnnoWarMal ,

Nein.

Zum einen wird nicht angerechnet, sondern freigestellt. Wenn überhaupt. Und das führt in DE zum Progressionsvorbehalt, siehe wfwbinder.

Und die Mieteinnahmen werden ohnehin nicht versteuert, wenn schon, dann die Einkünfte. Aber auch das passiert hier nicht, da das Belegenheitsprinzip gilt. Grundsätzlich werden die Mieteinnahmen deshalb ebenfalls freigestellt.

Dies würde zu einem Progressionsvorbehalt führen. Aber den hat der BFH im Jahr 2009 kassiert. Mieteinnahmen aus einem EU-Land bleiben seitdem auch vom Progressionsvorbehalt verschont.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community