Muss ich dem Arbeitsamt mitteilen, dass ich geerbt habe?

1 Antwort

Keine Frage, mal wieder hat Hoss recht. Was man so zwischen dem Zäune Flicken auf den Weiden Nevadas nciht alles lernt. ;-) :-)

Ebenso wie Hoss kann ich nur davon abraten etwas zu tricksen, denn die Keule in Form einer Betrugsanzeige kann mehr kosten, als das Erbe eingebracht hat.

Ausserdem mußt Du die Erbschaftsteuer berücksichtigen. In der steuerklasse II, als Kind eines Bruders/Schwester hast Du einen Freibetrag von 10.300,- Euro, der Rest unterliegt der Erbschaftsteuer mit 12 %.

Also kommen sowieso erst noch 'Ausgaben auf Dcih zu. den Rest mußt Du eben leider angeben. Aufkeinen Fall sagen, bevor alle abgewickelt ist.

siehe auch hier:

http://www.freenet.de/freenet/finanzen/verbraucher_politik/hartz-iv-testament/index.html

Schenkungssteuer legal umgehen über Kinder?

Hallo, folgende Situation: Person A möchte Person B (nicht verwandt) 250TEuro schenken. Person A hat zwei minderjährige Kinder, Person B vier. Meine Idee: Könnte A an B und die vier Kinder jeweils 50.000 verschenken und behaupten, 30.000 davon seien Geschenke von seinen zwei Kindern, also von jedem 15T, wodurch von jeder Person aus Familie A an eine Person aus Familie B der Freibetrag von 20.000 nicht überschritten würde?

...zur Frage

Komische Aufforderung vom Arbeitsamt

Hi,

mein Vater bekommt derzeit ALG II und beantragt eine Grundsicherung im Alter, da er bald 65 ist. Beim Sozialamt muss er nur noch den Einstellungsbescheid ( =letzter Leistungsbescheid bis zum Oktober ) vom Arbeitsamt vorlegen. Heute hat mein Vater den bekommen aber anbei eine Aufforderung, einen Rentenbescheid nach Erhalt bis zum Juli vorzulegen. Klingt für uns komisch, da wir erstens keinen Rentenbescheid erwarten ( das ist zum "Nach erhalt" ), zweitens mein Vater keinen Anspruch auf Rente hat ( da die Wartezeit nicht erfüllt ist ) und zweitens wir nicht verstehen, wozu das Arbeitsamt diesen überhaupt braucht, während das Sozialamt es nicht braucht. Und wenn ich den nicht vorlege, droht das Arbeitsamt, Leistungen zu kürzen. Hmmm... Kann mir überhaupt die Logik erklären und sagen, was man von meinem Vater überhaupt will?

...zur Frage

Kann das Arbeitsamt sehen ob ich ein Schließfach angemietet habe ?

Hallo,

die Frage sagt eigentlich schon alles.

Haben die Zugriff nur auf meine Konten oder können die auch sehen das ich ein Schließfach habe ?

Danke

...zur Frage

Wie kann man eine Mieterhöhung durchbringen?

Ich habe eine Wohnung geerbt. Die Miete ist deutlich unter dem ortsüblichen Mietpreis. Wie kann ich eine Anpassung an die Marktgegebenheiten vornehmen?

...zur Frage

Ich habe vor Kurzem ein Grundstück geerbt und will es möglichst bald verkaufen?

  1. Von meinem kürzlich verstorbenen Bruder habe ich ein Grundstück geerbt. Dieser hat vor gut 3 Jahren den Anteil von meinem anderen damals verstorbenen Bruder geerbt. Meine Brüder erbten das Grundstück bereits 1985 von den Eltern. Ist in dem Fall noch Spekulationssteuer auf den Teil meines vor 3 Jahren verstorbenen Bruders zu zahlen? Von ihm hatte es der Erblasser ja noch keine 10 Jahre, aber im Besitz der Famile war es schon seit ca. 1950 (Großeltern, Eltern, Brüder).
...zur Frage

Hartz IV Antrag Bearbeitungsfrist längst verstrichen.

Mein bester Freund hat vor einiger Zeit Hartz IV beantragt, da er hier in der Gegend nach seinem Zivildienst noch nichts passendes an Arbeit gefunden hat. Um zu überleben braucht man ja schließlich trz erstmal Geld. Er hatte den Antrag vollständig ausgefüllt und abgegeben, es gab auch keinerlei Beanstandungen - komplett vollständig.

Nun war nach etwa 3 Wochen ein Gutachter zu Besuch, da er erst 21 ist, aber bereits eine eigene Wohung hat, denn bei seiner Mutter ist kein Platz mehr, da er noch 3 Geschwister hat, das Pensum an Zimmern und Platz bei der Mutter aber völlig ausgereizt ist. Das ist auch alles nicht das Problem, da wir bereits rechtliche Grundlagen für diese Problematik, mit der Hilfe meines Vaters (Anwalt), ausgearbeitet haben.

Der Bericht des Gutachters ist nach mittlerweile knapp 3 Monaten immernoch nicht "abgegeben" worden und mein bester Freund bekommt nur den normalen Regelsatz ohne die Kostendeckung der Wohnung.

Die Bearbeitungsfrist ist mit 6 Wochen schon längst verstrichen!

Nun meine Frage:

Was kann er tun, bis auf anrufen und "nerven", um diesen Vorgang zu beschleunigen, da ihm auch irgendwann das Geld ausgeht!?

Liebe Grüße MadameRed against Arbeitsamt! >_<

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?