Muss ich dem Arbeitsamt mitteilen, dass ich geerbt habe?

1 Antwort

Keine Frage, mal wieder hat Hoss recht. Was man so zwischen dem Zäune Flicken auf den Weiden Nevadas nciht alles lernt. ;-) :-)

Ebenso wie Hoss kann ich nur davon abraten etwas zu tricksen, denn die Keule in Form einer Betrugsanzeige kann mehr kosten, als das Erbe eingebracht hat.

Ausserdem mußt Du die Erbschaftsteuer berücksichtigen. In der steuerklasse II, als Kind eines Bruders/Schwester hast Du einen Freibetrag von 10.300,- Euro, der Rest unterliegt der Erbschaftsteuer mit 12 %.

Also kommen sowieso erst noch 'Ausgaben auf Dcih zu. den Rest mußt Du eben leider angeben. Aufkeinen Fall sagen, bevor alle abgewickelt ist.

siehe auch hier:

http://www.freenet.de/freenet/finanzen/verbraucher_politik/hartz-iv-testament/index.html

Was möchtest Du wissen?