Muss ich dem Amt Geld zurück zahlen wenn ich nach der Trennung wieder zurück gehe nach 4 Monaten?

2 Antworten

weil es in den letzten 2 Jahren nicht mehr schön wahr
ich bin Ende April ausgezogen

Und Du überlegst jetzt nach gerade einmal 10/11 Woche zurückzugehen??

mein Mann wahr oft betrunken.
er macht eine Therapie

I.d.R. sind solche Therapieankündigungen meist Lippenbekenntnisse ...... und Du solltest deren Erfolg im Interesse Deiner Kinder in jedem Fall abwarten. Die haben eine "sorglose" Kindheit ohne saufenden Vater verdient.

Oder kann mir jemand sagen an wenn ich mich wenden kann wo ich über die Situation offen reden kann.

Du solltest Dich bitte einmal mit dem Thema Co-Alkoholiker befassen. Nimm Kontakt mit einer AlkoholikerGruppe auf und frage wo es Angebote für Angehörige von Alkoholikern ( Co-Alkoholiker ) gibt.

Jetzt nach so kurzer Frist zurückzugehen, wäre m.M.n. einer der größten Fehler, welchen Du machen kannst.

Hey danke für die Antwort. Ja ich bin gerade etwas überfordert. Ich bin grundsätzlich mit dem Gedanken ausgezogen das es das jetzt wahr und war auf Krieg eingestellt. Nur dann kam alles anders die Reue pur kein Tropfen Alkohol kein böses Wort er wahr beim Arzt um sich Hilfe zu holen. Und quasi diese 180grad Drehung und Einsicht. So wie er jetzt gerade ist ist er toll ich weiß aber auch nicht wieviel ich zulassen soll und abwarten kann und natürlich solange alles gut ist genieße ich auch die gemeinsame Zeit mit Kinder und ihm. Ich sag ja momentan überfordert und Gefühlschaos plus dieser ganzen Papierkram vom Amt und eigentlich 1te eigene Wohnung.

0

Mit der Antwort von @wilees bist du bestens beraten 🙏‼️

Zurückzahlen brauchst du zwar nichts aber was meinst du, wie oft du wohl eine Unterstützung vom Amt erwarten kannst 🤷‍♀️❓

"....... und weil ich nichts hatte musste ich alles beantragen ausstattungskosten etc....."

Bevor du eine voreilige Entscheidung triffst....

https://www.sucht.de/wohin-koennen-sich-betroffene-angehoerige-wenden.html

Was möchtest Du wissen?