Muss ich das Geld aus einem Bausparvertrag zum Hausbau oder Kauf einer Immobilie nutzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt einen Unterschied zwischen dem Guthaben und dem Darlehen eines Bausparvertrags. Das Guthaben kann bei Zuteilung völlig frei genutzt werden, das Darlehen hingegen muss wohnwirtschaftlich eingesetzt werden. Wohnwirtschaftliche Verwendung liegt grundsätzlich bei Renovierungsarbeiten, Kauf einer Einbauküche, Einbaumöbeln, usw. vor. Inwieweit allerdings die Bausparkasse das wohnwirtschaftliche Vorhaben finanziert, bleibt dahingestellt.

Lasse Dich beim Bausparen nicht verunsichern, sondern informiere Dich hier vollständig über dieses Anlageprodukt: http://www.bmvbs.de/-,1565.8897/Einfuehrung-in-die-Bausparfina.htm. Bedenke bei einem etwaigen späteren Baudarlehen die sehr hohe finanzielle Belastung durch die hohe Tilgungsquote (mehr als 7 % p.a.) trotz der unstrittig sehr niedrigen Darlehnszinsen.

Wenn Du das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hast, dann mag der BSV für Dich geeignet sein, weil Du frei über die Prämien (und das Guthaben sowieso) verfügen kannst. Für ein unentschlossenes Sparziel von 20 Jahren ist der BSV aber gewiss die falsche Anlageform.

Was möchtest Du wissen?