Muss ich Büchersendungen für die Post unverpackt lassen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Büchersendung muss so verschlossen sein, das man sie auch zur Prüfung öffnen kann. Dafür gibt es die speziellen Umschläge die man mit splinten verschließt, bzw. entsprechende Pakete.

Zur Prüfung sollte man die mit einem wiederverschließbaren Verschluss versehen. Dazu gibt es verschieden spezielle Versandtaschen für Bücher und Zeitschriften. Wenn dem nicht so ist, dann kann es sein, dass man die Sendung wieder zurückbekommt mit dem Vermerk, dass es erstmal mehr kostet und nicht als Büchersendung aktzeptiert wird.

Da es sich ja nicht um intimes handelt würde ich die Umschläge offen lassen, dann kann die Post schnell nachsehen und nur so ist es als Büchersendung deklarierbar. Ansonsten kann es mehr Porto beinhalten.Nur dazu wende dich mal an die Post und frage dort genauer nach, schon vor allem auch wegen des Gewichtes und der Größe.

Als Büchersendung können Sie mittels Zwischenträger gedruckte Bücher, Broschüren, Notenblätter und Landkarten versenden. Zusätzlich können Sie die Rechnung, den Zahlungsverkehrsvordruck, einen Rückantwortumschlag, eine Leih- und/oder Buchlaufkarte beilegen. Die Büchersendung darf nicht geschäftlichen Zwecken dienen.

http://www.deutschepost.de/dpag?xmlFile=link1015399_893

Was möchtest Du wissen?