Muss ich bei einer zweiwöchigen Arbeitslosigkeit die Beiträge zur freiwilligen gesetzlichen Krankenkasse selbst zahlen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, es sieht so aus. Als freiwillig Versicherter hast Du keinen sog. nachgehenden Anspruch, das hat die Kasse wohl geprüft.

Da selbst gekündigt wurde, sind auch vom Arbeitsamt keine Leistungen zu erwarten, auch die KV auf Kosten des Amtes setzt sonst erst nach 1 Monat ein.

Die Kasse wird Dich allerdings problemlos weiterversichern, Ihr beide seid sogar dazu verpflichtet. Wenn sie mit dem anteiligen Mindestbeitrag einverstanden ist, solltest Du zufrieden sein.

Viel Glück

Mal als Gedankenanstoß: Wer soll den Beitrag denn zahlen, wenn nicht Du?

Bei einer Pflichtversicherung ist jemand in einem solchen Fall bis zu einem Monat beitragsfrei weiterversichert. Ist es so abwegig, dass es bei freiwilliger gesetzlicher KV genauso sein könnte?

0
@Mikkey

Es handelt sich aber nicht um einen Pflichtversicherten. Das steht deutlich in der Frage. Und das für einen freiwillig Versicherten, der somit überdurchschnittlich verdient, nun die Allgemeinheit zahlen soll, halte ich persönlich schon für abwegig.

0

Was möchtest Du wissen?