Muss ich bauen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du staatliche Förderung Deines Bausparvertrages willst bzw. bekommst, dann muss der BSV für wohnungswirtschaftliche Zwecke eingesetzt werden. Es gibt zu dieser Zweckbindung allerdings wenige Ausnahmen, z. B. bei Vertragsabschlüssen durch unter 25-jährige Bausparer. Die Förderung ist meistens futsch, wenn Du zwischendurch den Vertrag aufkündigen willst und die für etwaige Ausnahmen notwendigen, aber unguten Ereignisse wünsche ich Dir nicht.

Viele Details zu BSV unter http://www.bmvbs.de/SharedDocs/DE/Artikel/SW/einfuehrung-in-die-bausparfinanzierung.html, insb. unter dem Kapitel Neuverträge.

Über das eingezahlte Geld und die Zinsen kannst du frei verfügen,also wie bei einem normalen Sparbuch (meist gibt es beim Bausparer jedoch höhere Zinsen). Der Unterschied zum Sparbuch ist, dass du auch ein Baudarlehen beantragen kannst und mit dem musst du dann bauen, kaufen, renovieren etc. Wenn du also erst nur sparen willst, kann ein Bausparer durchaus sinnvoll sein.

Ich schliesse auch immer wieder einen neuen Bausparvertrag ab, wenn der Alte nach Ablauf ausbezahlt wurde, man kann dann über das Geld frei verfügen, z.B. ein Auto kaufen.

Nein Du musst nicht bauen. Bei Verzicht auf das Baupardarlehen bekommst Du ihn sogar nach Ablauf ausbezahlt (und bekommst je nach Tarifabschluss dann höhere Verzinsung) Warum lässt Du Dich nicht einfach von einer Bausparkasse beraten?

Ich frage mich immer warum man überhaupt einen BSV abschließt.

Was möchtest Du wissen?