Muss ich auf Dienstreisen in Vorlage treten?

2 Antworten

Im Einzelfall hängt es natürlich vom Unternehmen ab, aber bei regelmäßigen Übernachtungen sind Kostenübernahmeerklärungen üblich, Firmen haben einen eigenen Account bei der Bahn oder den Airlines oder es gibt Tankkarten.

Den Rest, wie Taxi oder ÖPNV musst Du dann mit der Reisekostenabrechnung machen, die Du ja sowieso brauchchst, wegen des Verpflegungsmehraufwands.

Wenn das alles nicht geht, würde ich um einen entsprechenden Vorschuss bitten oder um eine Firmenkreditrate.

Das beantwortet zwar nicht direkt die Frage, aber vielleicht hilft es ja trotzdem. Ich finde nicht, dass ein Arbeitnehmer regelmäßig höhere Summen auslegen sollte.

Üblich ist, dass man in Vorleistung tritt und dann eine Reisekostenabrechnung macht.

Andererseits ist aber auch üblich, dass bei regelmäßig anfallenden, höheren Reisekosten der Arbeitgeber einen Reisekostenvorschuss in Höhe der durchschnittlich zu erwartenden monatlichen Reisekosten zur Verfügung stellt. Du solltest ihn darauf einfach einmal ansprechen.

Kann man vom Arbeitgeber einen Vorschuss für eine teure Dienstreise verlangen?

Eigentlich müssen wir die Kosten für unsere Dienstreisen immer vorstrecken und bekommen sie dann durch eine Reisekostenabrechnung zurückerstattet. Jetzt steht aber ein längeres Meeting mit Hotelaufenthalt und Hin und Rückreise an. Das vorzustrecken würde bei mir einen kleinen finanziellen Engpass bedeuten. Kann ich da vom Arbeitgeber einen Vorschuss beantragen?

...zur Frage

Tatsächliche Übernachtungskosten oder Übernachtungspauschale von der Steuer absetzen?

Ich bin im Jahr 2016 für meinen Arbeitgeber für ein paar Tage nach London gefahren (insgesamt 3 Hotelübernachtungen). Die Hotelkosten von 375,00€ musste ich selbst bezahlen. Ich habe sie nicht erstattet bekommen von meinem Arbeitgeber.

Nun die Frage:

Darf ich bei der Steuererklärung die Übernachtungspauschale für London i.H.v. 224€/Tag absetzen oder darf ich nur die tatsächlich angefallenen Kosten (375€, Beleg vorhanden) absetzen??

Vielen Dank

...zur Frage

Fitnessstudio Mitgliedschaft - zurückzahlung trotz Hausverbot?!

Hallo,

Ich hab mal eine Frage rein Interessehalber. Angenommen, man bekommt zB in einem Fitnessstudio, oder Verein oder ähnlichem, Hausverbot.

Hat aber den Mitgliedsbeitrag für das nächste Jahr schon vorausgezahlt. Bekommt man dann die Vorausszahlung wieder (anteilig) zurückerstattet? Oder ist das Geld futsch?

LG

...zur Frage

Können Vorleistungen für Reisekosten steuerlich abgesetzt werden?

Als Vielreisender musste ich für den Großteil der Reise- und Übernachtungskosten in Vorleistung treten. Der Arbeitgeber hat´s teilweise erst 2-3 Monate später rückerstattet?

Können die Kosten (wenigstens teilweise) abgesetzt werden?

Welche Unterlagen / Infos müssen dann eingereicht werden?

...zur Frage

Wie erstellt man einen Businessplan für Existenzgründer - gibt es irgendwo eine gute Vorlage?

Wie erstellt man einen Businessplan für Existenzgründer - hat das schon mal jemand gemacht? Kann man das selber machen oder muss das ein Steuerberater machen - das ist dann aber nicht billig, oder? Gibt es irgendwo eine Vorlage oder ein Formblatt dazu? Das Arbeitsamt sagt quasi nur - dann machen sie mal....... - wer hat einen Tipp für mich?

...zur Frage

Wieviel Startkapital brauche ich für einen Imbisswagen?

Ich hatte gestern die tolle Idee vor unserer Unibib einen Imbiss aufzumachen. Irgendwie gibt es in der Nähe der Bib einfach keine Möglichkeit etwas zu essen zu bekommen. Und immer nur schokolade etc ist auch nicht gut. Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?