Muss ich arbeitslos gemeldet sein um Überbrückungsgeld beantragen zu können?

1 Antwort

Selbstständig Geld verdienen als Student (bis 400€ bzw darüber)

Hallo, ich hätte einige Fragen zum selbstständigen Verdienen von Geld bis zu 400€ bzw. darüber. Ich bin Vollzeitstudent, befinde mich derzeit in meinem Praxissemester und spiele schon seit langem mit dem Gedanken die Dienste anzubieten, die ich am besten kann, um damit selbstständig Geld zu verdienen.

Nur stellt sich mir jetzt die Frage, wie das alles Steuerrechtlich funktioniert. Nehmen wir mal an ich stelle meine Internetseite online, auf der ich diese Dienste anbiete und gewinne dadurch meine Kunden.

Wieviel darf ich dann eigentlich verdienen, muss ich mich dazu als Selbstständig anmelden, ist dazu ein Gewerbeschein nötig bzw als Student überhaupt eine Beantragung eines solchen möglich usw.

Die Dienste wären Webdesign + Implementierung + Suchmaschinenoptimierung + Webprogrammierung nach eigenen Wünschen der Kunden.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Arbeitslosengeld Rückwirkend beantragen ?

Hallo Community

Komplexe/Verstrickte Frage(n)

Ich bin seit dem 1.Dezember2017 beim Bund

Mein Arbeitsverhältnis endete am 31.10.17 sprich ich war 1 Monat Arbeitslos.

Ich hatte mich Arbeitslos gemeldet aber kein Arbeitlosengeld beantragt ...nun schreibt mir meine Krankenkasse das sie Geld von mir haben möchte für diesen einen Monat . Kann ich nun rückwirkend das Arbeitslosen geld beantragen bzw dass das AAmt mir wenigstens das Geld für die Krankenkasse übernimmt?

Andere Frage: ich war vom Mai bis zum 31. Oktober Krankgemeldet und habe keine Endbescheinigung meines Kranken Standes.. ..brauche ich diese Endbescheinigung fürs AAmt?

Man man man da will man schon kein Geld vom Staat weil man es nicht braucht und jemand anderen zugute kommt ...und trozdem ist man am zahlen....Armes Deutschland😁

...zur Frage

Krankenkassen beiträge ohne ALG II bezüge?

Da ich irgendwie nichts richtiges finden konnte zu meinem Problem bzw. Frage.

Ich war im Jahr 2013 bis 2014 Arbeitslos und habe mich in diesem Zeitraum Arbeitslos gemeldet aber mein ALG II nicht beantragt was die Folge hatte das meine Krankenkassen beiträge nicht bezahlt worden sind.

Im Septembar 2017 bis zum Mai 2018 war ich ebenfalls Arbeitslos ohne meine Bezüge einzustreichen und meine Kassenbeiträge wurden ebenfalls nicht bezahlt.

Mittlerweile Schulde ich der Barmer über 12.000 € und langsam weiß nicht mehr wie ich da noch rauskommen soll, mir ist durchaus bewusst das ich durch braves Arbeitslos melden das alles hätte verhindern können.

Die Barmer sagt mir das sie keine normale Ratenzahlung machen will weil die Summe zu hoch sei momentan bekomme ich ALG II weil die Schulden einfach nur noch höher werden.

Wäre Insolvenz beantragen eine gute möglichkeit ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?