Muß ich als Mieter den Teppichboden erneuern?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zur Entfernung eines vom Mieter selbst verlegten Teppichbodens siehe >>>Rückbaupflicht

Hat der Mieter die Wohnung inklusive bereits verlegten Teppichboden durch den Vermieter angemietet, so gilt dieser als mitvermietet. Der normale, vertragsgemäße Gebrauch, d.h. die Abnutzung ist durch die Zahlung der Miete abgegolten mit der Folge, dass eine notwendige Erneuerung des Teppichs auf Kosten des Vermieters durchgeführt werden muss. (Ganz einhellige Meinung der Rechtsprechung z.B. OLG Hamm RE WM 1991, 248).

Der Ersatz von verschlissenen Teppichböden gehört grundsätzlich nicht zu den Schönheitsreparaturen, deren Erledigung dem Mieter im Mietvertrag durch eine entsprechende Klausel aufgegeben werden kann. Eine entsprechende Klausel im Mietvertrag, die zur Erneuerung des Teppichboden verpflichtet, benachteiligt den Mieter unangemessen und ist daher unwirksam (OLG Hamm RE NJW-RR 1991, 844). Ist der Teppich normal durch "Wohnen" abgenutzt, ist der Mieter nicht verpflichtet, den Boden zu erneuern, und zwar auch dann nicht, wenn etwas anderes im Mietvertrag vereinbart worden sein sollte. Hat der Vermieter z.B. die Haltung eines Hundes in einer Wohnung mit Teppich- oder Holzböden gestattet, so ist ein Teppichboden mit deutlichen Spuren der Verschmutzung oder ein durch Hundepfoten zerkratzter Holzboden noch vertragsgemäß und vom Mieter nicht zu erneuern.

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/t1/teppichboden.htm

Die Frage stellt sich doch ob denn der Teppich mit zum Mietgegenstand gehört.( siehe Mietvertrag)Wer hat den Teppich mal verlegt? Vermieter oder der Vormieter.Denke mal wenn es der Vermieter war dann ist er auch für den Teppich verantwortlich und müsste ihn auch nach abnutzung ersetzen.Aber grundsätzlich muss der Vermieter keinen Teppich verlegen lassen bzw. erstatten.Wir hatten in diesem Fall mehr wie Glück und konnten uns mit unserer Vermieterin einigen und erhielten Laminat auf ihre Kosten.Aber wie gesagt Teppich ist eigentlich eure Angelegenheit.

Erneuern ist Sache des Vermieters. Wenn der Teppich durch Euch im laufe der Jahre verschmutzt wurde, würde ich beim Auszug lediglich eine professionelle Reinigung durchführen - es sei denn der Vermieter nimmt klar Stellung, dass er diesen Teppich erneuern will. Normale Abnutzung ist in der Miete enthalten.

Dachboden-Ausbau mit Hindernissen

Hallo, würde gerne den Speicher in einem Mehrfamilienhaus mit 12 Parteien kaufen und zu Wohnzwecken ausbauen. Der Speicher ist Gemeinschaftseigentum und alle Eigentümer (bis auf eine) würden dem Verkauf zustimmen. Bedauerlicherweise ist das Haus Bj 1958 und verfügt über ein etwas "abenteuerliches" Heizungs- und Wasserleitungssystem. Vom EG bis zum 2.Stock wird mit Gas geheizt, bis dorthin wurde auch das Gasrohr logischerweise verlegt. Dritter bis incl. fünfter Stock heizen mit Nachtspeicheröfen. Warmwasser wird in allen Wohnungen durchwegs nur mittels Durchlauferhitzer gewonnen. Beim Dachausbau müßte also der Gasanschluß von der zweiten Etage über sämtliche Stockwerke im Treppenhaus bis ins Dachgeschoß hochgezogen werden. Ferner endet der Kaltwasserstrang in einer Wohnung im 5.OG. Um die Wasserleitung "nach oben zu verlängern", müßte in eben dieser Wohnung das Bad aufgeschlagen werden, um den Strang nach oben zu ziehen.Hierüber ist die Eigentümern dieser Wohnung verständlicherweise nicht besonders begeistert. Ich würde natürlich den entstehenden Schaden an ihrem Sondereigentum ersetzen, weiß aber nicht , ob sich der gesamte Aufwand überhaupt lohnt, zumal auch noch der Kniestock angehoben werden müßte (was vermutlich genehmigt würde, da die unmittelbar anschließende Nachbarbebauung links und rechts davon einen etwa 1m höheren Kniestock haben), um mehr qm Wohnfläche mit besserer Stehhöhe zu schaffen bzw. um eine zweite Wohnebene (Galerie o.ä.) einziehen zu können. Die jetzige Grundfläche beträgt etwa 140qm bis zu der Stelle , wo das Ziegeldach anfängt und in 35 Grad-Neigung beidseitig nach oben zusammenläuft. PS: Das Haus liegt an den Münchner Isarauen und der Blick durch die Dachlukenfenster ist wirklich sensationell und auf dem Treppenhaus könnte ein traumhafte Dachterrasse aufgesetzt werden (innenhofgerichtet).

Sind hier eventuell auch Architekten im Forum am Start, die eine vage Kostenschätzung anhand der obigen Angaben wagen würden?

...zur Frage

Fliesen nicht mehr vorrätig?

Bei Einzug in die Wohnung hat mein Bekannter Schäden an vier Fliesen verursacht.Es war nötig ein Loch in die Wand zu schlagen.Jetzt ziehe ich aus und die Fliesen sind weder in der Farbe noch in diesem Format noch zu bekommen. Mein Vermieter hat auch keinen Ersatz mehr, möchte wieder gefliest haben. Das Loch nur zu verschließen genügt ihm nicht. Wie soll ich verfahren?

...zur Frage

Muss man bei Auszug aus der Wohnung komplett renovieren?

Mein Freund und ich wohnen seit 2001 in unserer Wohnung und nun ziehen wir um. Beim Einzug teilte uns die Hausverwaltung mit, dass - da der Vormieter das nicht getan hat, uns aber Geld für Farbe gegeben hat - wir noch alle Heizungen streichen müssten. Haben wir aber nicht gemacht, da die Heizungen völlig in Ordnung aussahen, abgesehen von kleinen Kratzern. Nun haben wir außerdem seit dem Sommer einen Wasserfleck an der Decke und seit ca. 1 Monat 2 weitere. Die Hausverwaltung weiß Bescheid, macht aber keine Bemühungen, das zu regeln. Also meine Frage: Wie muss man die Wohnung übergeben? Müssen wir die Heizungen malern? Muss man die Zimmerdecken renovieren? Wir haben diese beim Einzug 2001 gemalert, sind Nichtraucher und es sieht alles noch ok aus. Mit bestem Dank für die Antworten!

...zur Frage

Umzug nach drei Jahren Miete - muss ich die Decken streichen?

Ich ziehe nun nach 3 Jahren aus der Wohnung aus und mein Vermieter war zur Abnahme da. Er besteht darauf, dass ich die Decken auch streiche. Meiner Meinung nach sind diese noch völlig in Ordnung. Ist seine Forderung rechtens oder kann ich mich dagegen wehren?

...zur Frage

Muss ich das Parkett abschleifen lassen?

Bei der Übergabe meiner Wohnung bemängelte mein Vermieter ein paar kleinere Kratzspuren im Parkett. Jetzt fordert er von mir, dass ich die Reparatur hierfür zahle. Muss ich das wirklich?

...zur Frage

Müssen wir den Ausbau der Einbauküche bezahlen?

Wir sind vor drei Jahren in unsere Wohnung eingezogen und weil es dort noch keine Küche gab, haben wir uns eine Einbauküche angeschafft, die auch immer noch da ist. Jetzt will die Hausverwaltung, dass wir die Einbauküche abbauen, um die Rohre in der Wand dahinter zu erneuern. Da wir selber keine Zeit haben das zu machen, meinte die Verwaltung, dass sie da jemanden engagieren werden, wir das aber bezahlen müssen, da es ja unsere Küche ist. Stimmt das denn? Müssen wir das wirklich bezahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?