Muss ich als Hartz 4 Empfänger Kirchensteuer zahlen obwohl ich nicht in der Kirche bin?

1 Antwort

Worauf soll denn ein Hartz IV Empfänger Steuern zahlen? ALG II unterliegt doch gar nicht der Lohn-/Einkommensteuer.

Muss Ehemann -obwohl selbst nicht in der Kirche - die Kirchensteuer nachzahlen?

Ein Bekannter von uns ist mit einer Südamerikanerin verheiratet. Die Frau wurde in München im Bürgerbüro angemeldet. 1 Jahr später liess sich die Frau in Osnabrück evangelisch taufen. Wiederum 1 Jahr später wollten beide aus der Kirche austretten. Beim Standesamt in München sagte man ihnen jedoch das die Frau nicht in der Kirche ist, da kein entsprechender Eintrag in der Lohnsteuerkarte vorhanden war und somit auch nicht aus der Kirche austretten kann. Also trat nur der Mann aus der Kirche aus. Der Mann ist eigentlich Alleinverdiener, die Frau verdient unter 1000 Euro im Jahr, sie machen aber zusammen die Steuererklärung. Nun nach ungefähr 2 Jahren fragt das Kirchenamt nach und sagt dass die Frau in der Kirche ist, da sie ja getauft wurde und nicht augetretten ist. Müssen sie nun Kirchensteuer nachzahlen und wenn ja wieviel? Nur für das Einkommen der Frau oder für das gemeinsame? Warum war kein Eintrag auf der Lohnsteuerkarte? Hätten sie die Taufe beim Bürgerbüro in München angeben müssen? Was können sie nun machen, muss die Frau die Taufe nun beim Bürgerbüro anmelden um dann auszutretten? Heikos

...zur Frage

pauschale Kirchensteuer auf der Gehaltsabrechnung, trotz Kirchenaustritt ?!

Mich würde eine Sache mal wirklich interessieren. Ich bin vor vielen Jahren bereits aus der Kirche ausgetreten. Nicht nur aus dem Grund der fälligen Kirchensteuer. Aber trotz allem möchte ich auch diese selbstverständlich nicht mehr bezahlen. Es gibt da allerdings eine "pauschale Kirchensteuer" die auf meiner Gehaltsabrechnung monatlich erscheint, die zwar nicht von mir, aber wohl vom Arbeitgeber zu leisten ist. Zwar "nur" ca. 1,50 euro im Monat aber mir geht es wirklich ums Prinzip, ich möchte nicht, dass, weder ich noch irgendwer anders für mich eine Steuer an einen Verein entrichten muss, der absolut meinen Ansichten entgegen steht und ich auch kein Mitglied bin. Also einfach nur die Frage: Was soll das?! Wie rechtfertigt sich sowas? Warum wird da irgendetwas berechnet, was mit Kirchensteuer zu tun hat, obwohl ich nicht mehr "Mitglied" bei der Kirche bin..?! Kann man da absolut nichts dagegen tun? ... Ich meine, das muss man sich mal hochrechnen auf allein alle Leute die aus der Kirche ausgetreten sind. Für jeden da noch pauschal 1-2 euro im Monat zu erheben? Nur allein für die Existenz dieser Menschen, oder was?! Da wundert es mich nicht mehr, dass der Vatikan Staat als der reichste überhaupt bezeichnet wird... Vielen Dank für kommende aufklärende Anworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?