Muß ich als alleinstehende Arbeitslose (Arbeitlosengeld 1) eine Arbeitsstelle annehmen, die ca. 35 km weg ist und nur 25 Arbeitsstunden in der Woche hat?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ich mal Deinen Kommentar zu einer anderen Antwort dazu nehme kann ich Dir folgendes sagen:

1. 35 Kilometer bekommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln meist in 60-70 Minuten hin.

2. Natürlich sind 25 Stunden in den meisten Berufen nciht genug zum leben.

3. Sich nicht zu bewerben ist allerdings eine taktische "Meisterleistung." Natürlich bewerbe ich mich in so einem Fall. Ich werde auch sehr großes Interesse zeigen und dem sagen, dass ich mich freuen würde den Job zu bekommen, weil ich dann vom Arbeitslosengeld weg bin. Ausserdem würde ich dem aber auch im Nebensatz sagen, dass die 25 Stunden doch nur eine Übergangslösung sein können und fragen ob eine Ausweitung auf Vollzeitstelle geplant ist.  Nach der Diskussion weiss der, dass man weg ist, sobald eine Vollzeitstelle verfügbar ist und eher einen anderen Bewerber nehmen, der sowieso nur eine Teilzeitstelle sucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ist es !  Bis zu 2,5 Std morgens und abends sind zumutbar auch bei einer Teilzeitstelle von 6 Std. täglich. Bei Verweigerung könnte dir sogar eine Sperre der Leistungen drohen.

Alleinstehende oder Alleinerziehende ?

Voraussetzung, eine evtl. Kinderbetreuung darf dadurch nicht gefährdet sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karinelsa
30.09.2015, 15:18

Ich bin alleinstehend. Wie soll ich mit dem wenigen Verdienst auskommen? Und Fahrgeld noch davon bezahlen? Hatte aber angegeben das ich eine Vollzeitstelle suche.

0

Was möchtest Du wissen?