Muss ich ab 2017 Umsatzsteuer zahlen?

2 Antworten

Grenze von 17.500 € Überschritten: KEINE Kleinunternehmerregelung mehr im Folgejahr

somit ab 2017 Umsatzsteuerpflichtig

Die Antworten auf diese Frage könnten für Dich hilfreich sein:

https://www.finanzfrage.net/frage/kleinunternehmerregelung-definition-wenn-vorraussichtlich-der-umsatz-50000-euro-nicht-uebersteigen-wird

Wie ist denn Deine eigene Umsatzprognose für 2017?

1

Hallo, werde wahrscheinlich unter 50000€ sein

0
31

Wie ist denn Deine eigene Umsatzprognose für 2017?

Unwichtig, da 2016 > 17.500

1

Übergang vom Kleinunternehmer zum Einzelunternehmer?

Hallo,

ich habe während des Studiums ein Kleinunternehmen als Softwareenwickler gegründet. Das Kleinunternehmen habe ich auch nach dem Studium fortgeführt, allerdings nie wirklich viel Umsatz erwirtschaftet. Seit Juni 2017 habe ich dann angefangen, dass ganze "ernsthafter" zu betreiben und möchte nun im Jahr 2018 auch von meiner Selbstständigkeit leben.

Mein Umsatz für das Jahr 2017 beläuft sich auf knapp 8.000€. Im laufenden Jahr 2018, erwarte ich Einnahmen bis etwa 20.000€.

Nun zu meinen Fragen :)

  1. Bin ich trotzdem noch Kleinunternehmer? Da ich ja im letzten Jahr 17.500€ nicht überschreiten habe und dieses Jahr 55.000€ nicht überschreiten werde?
  2. Ggf. will ich freiwillig nicht mehr Kleinunternehmer sein (wegen der Vorteile der Vorsteuer etc.). Wie melde ich das an? Kann ich jetzt einfach bei Elster Online meine Umsatzsteuervoranmeldung abgeben, oder muss ich erstmal irgendwo erklären, dass ich ab sofort Umsatzsteuer erhebe.

Insgesamt bleibt es ein Nebengewerbe, mit dem ich ab April auch ein weiteres Studium (teil-)finanzieren will.

Über ein paar Infos würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Einkommenssteuer als Kleinunternehmer und welche Verpflichtungen gegenüber dem Finanzamt?

Hallo,

da ich erst kürzlich mein Klein/Nebengewerbe angemeldet habe, möchte ich mich über die Einkommensteuer bzw. in allen Themen gegenüber dem Finanzamt informieren.

Ab wann muss ich denn eine Einkommensteuer bezahlen und was muss darin alles angegeben werden.

Kurz zu meiner Person und meinem Kleingewerbe:

Ich bin als Softwareentwickler angestellt und habe ein Jahreseinkommen von 45.000 Brutto. Neben dieser Tätigkeit habe ich das besagte Kleingewerbe angemeldet, bei dem ich ja (bis 17.500 EUR jährlich) Umsatzsteuer befreit bin. Hier erziele ich Einnahmen in Höhe von ca. 5.000 - 7.000 EUR (Brutto = Netto) jährlich.

Muss in diesem Fall eine Einkommensteuer bezahlen? Welche Verpflichtungen habe ich sonst gegenüber dem Finanzamt, solange ich die Grenze von 17.500 EUR nicht überschreite?

Ich freue mich sehr über ausführliche Informationen.

Vielen Dank

...zur Frage

Kleingewerbe schließen und neu anmelden?

Hallo,

als Kleinunternehmer unterliegt man einer Umsatzsteuer im darauffolgenden Jahr, sobald 17500 EUR Grenze im Vorjahr überschritten ist. Meine Frage lautet: Schließt man das Gewerbe, weil es sich evtl. wegen des hohen Aufwandes nicht mehr lohnt , so besteht es keine Möglichkeit das Gewerbe als Kleinunternehmer neu zu eröffnen? Wenn doch, "vererbt" man seine überschrittene Umsatzgrenze aus dem ehemaligen Gewerbe in das neue, wenn es sich um dengleichen Tätigkeitsbereich handelt? Sprich, wird man als Kleinunternehmer im ersten Jahr eingestuft, oder knüpft man an bereits vorhandene Umsätze aus der geschlossenen Gewerbe der vergangener Jahre an?

Danke für Eure Hilfen!

...zur Frage

Privatverkauf, Käufer bittet um Rechnung (was beachten?)?

Hallo Allerseits,

Ich habe eim Gewerbe angemeldet (mit Kleinunternehmer-Regelung), welches ich nutze um hin und wieder als DJ aufzulegen.

Nun möchte ich einen Teil meines DJ Equipments privat bei Ebay verkaufen. (das DJ Equipment hatte ich vor Gründung des Gewerbes gekauft).

Nun bittet der Käufer (ist auch DJ) darum, ob ich ihm für den Kauf eine Rechnung schreiben kann.Da es eine Netto-Rechnung ohne Umsatzsteuer ist, sehe ich darin wenig Sinn.

Meine Frage: Bin ich überhaupt dazu berechtig (ist es möglich) eine Rechnung über das Gewerbe zu schreiben, da ich ja eigentlich nur Rechnungen für Dienstleistungen schreibe?

Und wenn ja, muss ich es dann in der Steuer-Erklärung angeben? Ist ja ein Privatverkauf.

Gleichzeitig kommt mir in den Sinn einfach eine Privatrechnung zu schreiben (unabhängig von dem Gewerbe). Dann sollte es doch eigentlich keine Folgen/Pflichten für mich haben, solange ich darauf keine Umsatzsteuer erhebe und Privatverkauf/Privatdienstleistung angebe, richtig?

Liebe Grüße,

Marlon

...zur Frage

Kleingewerbe Student Kindergeld?

Hallo,

ich bin Student und möchte nun ein Kleingewerbe anmelden. Wieviel darf ich im Jahr verdienen, damit meine Eltern weiterhin das Kindergeld erhalten? Und wann muss ich mich selber versichern, bin nämlich noch über die Familie versichert.

...zur Frage

Fitnesstrainer freiberuflich bis wieviel verdienen?

Hallo, also ich wurde in einem Fitnessstudio angenommen, jedoch war die Voraussetzung, dass ich dort freiberuflich arbeite, daher habe ich mir einen Gewerbeschein geholt und bin nun freiberuflich dort tätig... Wie sieht es nun mit dem Verdienst jährlich aus? Bin ich Kleinunternehmer und kann bis 17,5 Tsd jährlich verdienen oder sieht es da anders aus? Mein Filialleiter sagt, dass er von 17,5 Tsd ausgeht, jedoch teilen sich im Internet die Meinungen, manche sagen das wäre eine Scheinselbstständigkeit... Das stimmt zwar, dass ich dort meine Arbeitszeiten nicht selbst zu entscheiden habe usw. aber als „Kleinunternehmer“ kann ich ja genau so gut auch nebenbei zu Kunden als Personaltrainer nachhause gehn und dort bin ich ja sehr wohl selbstständig oder???

Ich bin über jede Antwort erfreut.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?