Muss Haftpflicht für Kind einspringen, wenn es mit anderem Kind die Hauswand verschmiert?

3 Antworten

Indem meisten Fällen haftet die Haftpflicht bei deliktunfähigen Kindern nicht,einige Versicherungen, wie Debeka zahlt bis zu 5.000 Euro auch bei Schäden,d ie durch deliktunfähige Kinder verursacht wurden. Einfach mal im Vertrag nachschauen.

ein 5 jähriges Kind ist "deliktunfähig" somit würde auch die Haftpflicht im Regelfall nicht zahlen. Das einzige ist wenn man der Mutter groß fahrlässig vorwerfen und beweisen könnte.

Diese Kinder sind "deliktunfähig". Dennoch kann es sein, dass der agile Anwalt des Hausbesitzers Schadensersatz fordert (Aufsichtspflicht usw). Daher gibts in der Haftpflicht auch den Fall für die "Deliktunfähigen:zB.Kinder, Geistesgestörte usw.". In diesem Falle der PH melden. Eine Versicherung tritt nicht nur für Schäden ein, sondern wehrt auch ab.

Grundsätzlich sieht der Gesetzgeber vor das Kinder in diesem Alter deliktunfähig sind. Wenn nun aber Elternteile ihre Aufsichtspflicht verletzt haben, können die Eltern in die Haftung genommen werden. Es gibt hier allerdings keinen Katalog darüber für welches Vergehen in welchem Umfang zu welcher Zeit die Aufsichtspflicht verletzt wurde. Das müssen im Einzelfall halt leider die Gerichte entscheiden.

Die Haftpflichtversicherung wiederum hält sich natürlich an die gesetzlichen VOrgaben und wird nicht zahlen, AUSSER die Bedingungen sehen etwas anderes vor. So sind in manchen Tarifen, meist eingeschränkt, deliktunfähige Kinder durchaus mit versichert.

Hmm, ich habe den Text so verstanden, dass die Kindsmutter im Moment des Schadenereignisses gar nicht die Aufsicht über ihren Sohn hatte - die Aufsichtspflicht also auch nicht hätte verletzen können...!?

0

Die Haftpflichtversicherung ist außen vor, weil die Kindsmutter gar nicht haftet!

... und schon können wieder einige Mitarbeiter in der Schadenabteilung umgesetzt werden - der Makler(?) entscheidet das hier direkt.

0

Was möchtest Du wissen?